Fight School (Übernommen von MPH)

Seite 13 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15  Weiter

Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am Mo Dez 24, 2018 12:38 pm

Jonathan

'Ihr belästigt mich nicht, keine Sorge. Und außerdem.. ich hätte mir doch keinen besseren Schwiegersohn oder Schwiegertochter, wenn es anders gekommen wäre, wünschen können! Du bist so ehrlich besorgt und ihr seid so für einander da, glaub mir, da guck ich doch gern drüber weg, wenn ihr mal über die Stränge schlagt und zu sehr ist das ja auch nicht. Also keine Sorge.', meinte Mum gleich lächelnd. Es war süß wie sie das sagte und überhaupt machte mich das alles schon sehr glücklich. Zumal sie wahrscheinlich recht hatte. Klar konnte ich es nicht direkt nachfühlen, weil ich keine Kinder hatte um die ich mich Sorgen musste, aber es war sicher schlimm, wenn das eigene Kind einen Partner hatte, bei dem man merkte, dass es irgendwie nicht klappte, man aber nichts dagegen tun konnte. 'Oh, ist er da so schlimm? Fährt er dann wenigstens auch das große Auto? Aber glaub mir, dass kenn ich! Jonathans Vater wollte auch nicht so wirklich sein Cabrio aufgeben, als ich schwanger war, aber mehr als ein Auto konnten wir uns nicht leisten und ein kleines Cabrio mit Baby? Keine Chance', lachte Mum gleich los und wirkte kurz etwas verträumt. Wie gut ich mir das bei Dad doch vorstellen konnte! "Das ist ja toll! Dann mag ich bei dem auch mal mitfahren, wenn das geht. Immerhin sieht der schon echt cool aus und er passt so gut zu Rin", grinste ich sofort und dachte an den eleganten Impala. Früher hätte ich Rin nicht direkt so eingeschätzt, aber dann hatte sie immer mehr Kleider in der Art getragen und jetzt passte er einfach perfekt zu ihr! "Wollen wir heute noch zur Schule? Dann könnten wir gleich Zeug aus deiner Wohnung mitnehmen und könnten dann auch mit Koiko reden, wann es ihm passen würde, dass wir meine Eltern einladen. Immerhin sollte er sich ja auch drauf vorbereiten können und auch da sein. Nicht, dass wir sonst einen Tag erwischen, an dem er gerade bei Bob ist", fragte ich dann noch nach, da Koikos Bruder ziemlich viel bei Bob rumhing. Generell waren die beiden sich wohl extrem nahe gekommen und wenn Koiko nicht an der Schule war, weil er was machen musste oder mit den Babys unterwegs war, dann schlug er wohl bei seinem 'Ziehvater' auf und half dem mit allem, was eben Hilfe bedurfte. Zumal er mittlerweile wahrscheinlich Profi im Holzhacken war, wenn ich das richtig mitbekommen hatte. Was mich aber auch nicht wundern würde, denn er war zwar noch immer ziemlich schmal, aber seitdem sein Arm wieder geheilt war, hatte er doch wieder an Muskeln zugelegt! Zufrieden aß ich meinen letzten Pancake auf und streckte mich dann kurz. Das war ein richtig gutes Frühstück gewesen! Und das sagte ich Mum auch gleich lächelnd, ehe ich wieder erwartungsvoll zu Ryuji sah.
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Aoi am Do Dez 27, 2018 10:04 pm

Ryuji

Ich lächelte dankbar Ryujis Mutter an und war wirklich glücklich, dass sie keinerlei Problem damit hatte. "Ich bin so glücklich, bei euch zu sein und auch, dass ihr mich so gut akzeptiert habt. Ich weiß schon, dass ich nicht rüberkam wie der perfekte Schwiegersohn.. Oder doch ziemlich.. spontan kam, dass ihr wohl nicht mit einer Schwiegertochter rechnen könnt. Es fühlt sich noch immer so an wie ein Wunder, dass ihr mich aufgenommen un akzeptiert habt, ich liebe euch", lächelte ich dann in Richtung von Jonathans Mutter, denn ich war wirklich glücklich darüber, dass sie mich akzeptiert hatten und ich mich hier geliebt fühlte, sie mir gezeigt hatten, wie Eltern eigentlich sein sollten. Ich hatte ja doch mitbekommen, wie alles rausgekommen war und da war es doch ein Wunder, dass sie mich so akzeptiert hatten und aufgenommen hatten, ohne mich gleich wieder wegzuschicken. "Ja, er fährt auch das große Auto. Er hat es akzeptiert und wenn es die Möglichkeit gibt, dass noch jemand anderes fahren könnte.. Nein das geht gar nicht, wenn er da bei ist, dann fährt er. Du glaubst gar nicht wie anstrengend das war, als er wegen seines Armes nicht gut fahren konnte. Er kann nicht gut ein Beifahrer sein, aber das geht in Ordnung. Ich glaub alle haben sich mittlerweile damit arrangiert und für seine Kinder und Rinnie würde er sowieso alles tun", lächelte ich dann, denn seine Familie stand wirklich an oberster Stelle. "Warum nicht, ich glaub kaum, dass Rin damit ein Problem hat, sie mag ihren Wagen und freut sich, wenn andere ihn auch mögen", grinste ich dann und nahm mir noch einen Pancake, denn ich hatte echt Hunger. "Oh das können wir machen, soll ich dann vorher schonmal hin und dich dann nur abholen oder kann ich dich dann sogesehen in einem Raum 'einsperren'? Ich weiß nicht, ob die Türen breit genug sind für einen Rollstuhl, ich müsste aber auf jeden Fall noch was packen", fragte ich dann interessiert bei Jonathan nach und fand die Idee aber sonst ganz gut. Es konnten ja schon Mal Sachen mit, die definitiv mit konnten. "Wobei, eigentlich wäre es besser, wenn du auf jeden Fall mit kommst, dann kannst du gleich mit aussortieren, was ich wohl noch brauche oder nicht", fügte ich dann noch hinzu und beschmierte meinen Pancake mit Nutella. Wenn wir jetzt schon Mal Dinge mitnahmen, dann hätte ich später weniger auszuräumen, wenn ich eh weg wollte. Gekündigt hatte ich zwar eh schon, aber so Kündigungsfristen waren ja doch auch relativ lang, wenn man schon etwas neues hatte. Und alle Sachen mitnehmen wollte ich auf keinen Fall. Das konnte ich dann noch mit Ebay oder so loswerden, dann stand das nicht unnötig herum und nahm Platz weg, nur um dann in einem Jahr wieder umzuziehen und auszusortieren. Wäre doch wirklich schwachsinnig.
Aoi
Aoi
Philosoph des Schreckens
Philosoph des Schreckens

Anzahl der Beiträge : 8186
Anmeldedatum : 09.04.11
Alter : 21
Ort : ...where the hell wakes up...

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am Fr Dez 28, 2018 5:21 pm

Jonathan

'Ach... so wirklich spontan war das ja gar nicht. Irgendwie gab es doch schon immer Anzeichen, das einzig wirklich überraschende war, dass er mit dir einen so... 'festen' Freund gleich gefunden hat, weißt du wie ich meine? Ich mein, grad zu der Zeit, mit all den Drogen und allem, da wäre es viel wahrscheinlicher gewesen, dass er von einem zum nächsten wechselt und sowas und da warst du so und so eine sehr willkommene Überraschung.', grinste Mum erst in Gedanken, während ich mich schweigend an mein Outing zurück erinnerte. Mir war es zu dem Zeitpunkt nicht sonderlich gut gegangen. Und ich hatte so viele Probleme mit Ryuji gehabt, weil wir uns beide so sicher in unserer Liebe waren, uns aber dennoch nicht hatten eingestehen wollen, dass wir eben schwul waren. Aber perfekt warst du wirklich nicht! Nicht, dass du das meinst. Immerhin, so ganz ohne Job und irgendwie... naja, so elternlos und ein wenig wie ein Hipster... keine Ahnung, war komisch zu Beginn, aber da kannten wir dich ja auch nicht wirklich', fügte sie dann noch an und ich lachte verlegen. "Ja, das mit dem Job und allem.. ich bin echt froh, dass du was gefunden hast. War glaub ich für uns beide besser", stellte ich dann fest und grinste leicht. Immerhin war er nicht gerade das beste Vorbild gewesen! Eher im Gegenteil! Dafür hatte er jetzt eine Arbeit die ihm Spaß machte, er hatte ein wenig Geld zu Verfügung und er hatte Clay! Und den konnte ich doch echt gut leiden, auch, weil er hin und wieder auch einfach mal Ryujis Aufmerksamkeit für sich beanspruchte und ich dann kein schlechtes Gewissen hatte, dass ich mit meinen Freunden auch sehr oft was machte und dann nicht für meinen Liebsten da war. "Ohja, dass er ein schlechter Beifahrer ist glaub ich sofort! De und seine Fahrkünste... ich mein, er kann ja Auto fahren und alles, aber das andere das mindestens genauso gut können mag er glaub ich nicht immer hören", lachte ich gleich los. Ob fahren eigentlich so schwer war? ich hatte es nie ausprobiert und jetzt konnte ich es vorerst sowieso nicht und vielleicht würde ich es auch nie können. Zumindest nicht so normal, so wie andere es konnten. Wobei ich das Fahrradfahren und Skateboarden viel mehr vermisste und viel mehr darunter litt das nicht mehr zu können. Das hatte ich echt gern gemacht! 'Oh, solltet ihr mal Kinder haben wirst du merken, dass da keiner wirklich anders ist, glaub mir Ryuji. Ein Kind zu haben ist eben doch... es ist was ganz besonderes. Das kann man gar nicht beschreiben und wenn man es dann das erste Mal im Arm hat, dann will man einfach nur alles für das Kind tun. Egal was', meinte Mum derweil ganz verträumt und fragte dann, ob er eigentlich meine Kinderfotos schon mal gesehen hätte, woraufhin ich rot wurde und sofort dagegen intervenierte. Ich wollte nicht, dass er meine Kinderfotos sah! Das war peinlich! Und Zeit hatten wir jetzt auch keine für sowas! "Und sowieso! Wir wollen deine Wohnung leer räumen und da haben wir keine Zeit Fotoalben anzugucken. Tut mir ja echt leid Mum", log ich dann noch so überzeugend ich konnte und verschränkte die Arme, während meine Mutter nur das lachen anfing und den Tisch abzuräumen begann.
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Aoi am Fr Dez 28, 2018 9:02 pm

Ryuji

Interessiert hörte ich zu, was Jonathans Mutter zu erzählen hatte und war5 doch ein wenig verwirrt. Man merkte sowas? Echt? Dabei fand ich uns beide eigentlich gar nicht so offensichtlich schwul wie es doch andere Leute waren und auslebten. Zumal ich den Frauen ja nicht abgeschworen hatte, nur eben liebte ich Jonathan mehr als alles andere und würde ihn nicht verlassen. No way. Dafür liebte ich meinen Freund viel zu sehr. Gott ja, ich liebte ihn. "Das ist wirklich eigentlich ziemlich überraschend.. auch wenn man bedenkt, wie ich so drauf war eigentlich. Mit dieser verranzten Bude und den kaputten Möbeln, keine Ahnung ob überhaupt irgendetwas heile war bei mir. Irgendwo musste das Geld her, um die lächerlich niedrige Miete zu bezahlen. Ich weiß noch, in meiner Küche ging auch kein Wasser und irgendwie hab ich Geschirr in meiner Dusche gesammelt und bin zwischendrin einfach damit duschen gegangen.. Ein Glück war ich immerhin von meinen Drogen schon runter, als Jonathan in mein Leben kam, sonst wäre das vermutlich ganz anders ausgegangen, wenn wir uns gegenseitig noch tiefer reingezogen hätten. Aber immerhin als Fortschritt zu Italien, ich hatte ne Wohnung", seufzte ich dann nachdenklich. Ich wusste gar nicht, wie viel genau ich Sarah und Gerd mittlerweile erzählt hatte, Jonathan hatte ich nach und nach alles erzählt, auch von meiner Zeit in Italien und allem drum und dran. Es erschien mir richtig, nachdem ich mich für uns und unsere Beziehung entschieden hatte, nach dem Unfall, er sollte das wissen. Nur wie es beiseinen Eltern aussah, wusste ich nicht mehr so genau. So richtig über meine biologischen Eltern hatte ich mit ihnen auch noch nie gesprochen, aber dafür brauchte ich auch noch einige Zeit. "Definitiv, ich hab den Job gebraucht und ich bin unfgassbar glücklich mit ihm", lächelte ich dann und stimmte sofort ins Lachen ein, als Jonathan über Koikos Beifahrerverhalten sprach. Genau so war es auch, mein Bruder war echt furchtbar, wenn es darum ging, dass er der Beifahrer war. Dabei waren seine Fahrkünste so sicher oder unsicher, wie die von jedem anderen, der mit ein wenig Umsicht durch die Gegend fuhr. "Oh, ich fruee mich schon darauf, dieses Gefühl auch mal zu erleben, irgendwann werden wir sicherlich Eltern sein", grinste ich dann zufrieden, denn ich konnte mich doch eigentlich recht gut damit arrangieren, dass Jonathan jetzt kein Kind wollte, sondern eben später. Das war ok für mich, ich wollte nur irgendwann Kinder haben mit ihm und auch hatte ich mich gedanklich schon mit meinem Hausmanndasein abgefunden, was eigentlich gar nicht so ein schlimmer Gedanke war. Über Jonathans Reaktion dann, konnte ich nur den Kopf schütteln. "Zur Not nehm ich mir mal nen Tag Urlaub, wenn er Schule hat und dann gucken wir uns das gemeinsam an, ohne, dass er was ausrichtigen kann", lachte ich dann in Richtung von Sarah und fragte, ob sie irgendwo Kisten oder Kartons oder so hätten, sonst würden wir wohl noch schnell ein paar kaufen fahren, irgendwo drin mussten die Sachen ja dann doch auch transportiert werden und ich hatte sowas nicht. Oder ich fragte Lazar, der hatte eigentlich ALLES.
Aoi
Aoi
Philosoph des Schreckens
Philosoph des Schreckens

Anzahl der Beiträge : 8186
Anmeldedatum : 09.04.11
Alter : 21
Ort : ...where the hell wakes up...

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am Sa Dez 29, 2018 12:27 am

Sarah

Ryuji mochte nun nicht mein leiblicher Sohn sein - und das war auch gut so, denn sonst wäre das keine gute Beziehung zwischen den beiden - aber irgendwie fühlte es sich dennoch so für mich an. Er war einfach ein unglaublich niedlicher Kerl und ihn hier zu haben war einfach schön. Es war wirklich ein Segen, dass er und Jonathan nach allem noch zusammen, oder vielleicht eher wieder zusammen waren und ich hoffte doch sehr, dass es so bleiben würde. Auch jetzt waren die beiden einfach nur wieder total putzig zusammen und ich einfach nur begeistert! „Nun guck nicht so! Natürlich merkt man das so als Mutter. Ihr seid ja nun beide zum Glück nicht tuntig, aber wenn der eigene Sohn schon von Anfang an mehr an Männern interessiert scheint, wenn auch nur mit blicken, dann merkt man das schon irgendwie. Gut, ich hab mir irgendwie versucht einzureden, dass er sich nur Styles bei anderen angucken möchte, weil ich meinem Sohn nichts andichten wollte, dass dann vielleicht nicht stimmt, aber scheinbar hatte ich wohl recht“, grinste ich gleich breit, als ich Ryujis Überraschung bemerkte. Beim shoppen hatte mein Sohn schon in jungen Jahren verstohlen anderen Kerlen nachgeguckt, auch wenn er es mir gegenüber nie offen zugegeben hätte und irgendwie drauf ansprechen wollte ich ihn sowieso nicht. ‚Woah, wirklich? Das ist total eklig! Und ich hab bei dir mal gegessen!‘, stellte mein Sohn derweil ein wenig entsetzt fest, während mich das ganze eher traurig stimmte. Wie könnten Eltern ihr Kind nur so verwahrlosen lassen? „Ach, hab dich nicht so. Bei dem was ihr zusammen tut ist Geschirr, dass mit geduscht hat, sicher nicht das schlimmste“, tat ich noch seinen Spruch ab, woraufhin er Augenblick still würde und etwas grummelte - im Grunde aber genauso wie ich wusste, dass ich recht hatte. „Oh und dein Chef ist unglaublich glücklich mit dir! Ich bin immernoch total glücklich, dass Gerd das für dich hinbiegen konnte und dein Chef ja gesagt hat, obwohl er eigentlich genug Leute hatte“, freute ich mich gleich ehrlich. Ryujis Chef hatte bisher wirklich nur lobende Worte übrig gehabt und das war doch toll! Gut, Hank hatte er erst nicht so toll gefunden, aber einige der Kunden liebten den kleinen Hund und da er sich noch nie was zu Schulden hatte kommen lassen, war er ja nun auch kein Problem mehr. „Das habt ihr bestimmt und dann werde ich doch glückliche Oma“, strahlte ich gleich und würde ganz verträumt bei dem Gedanken wieder ein Baby im Arm halten und Liebkosen zu dürfen! Und dann ganz ohne den Zwang es erziehen zu müssen! Wie schön das wäre! Jonathan streckte Ryuji derweil nur die Zunge raus und verdrehte die Augen, als der meinte, dass er einfach Urlaub nehmen würde, während ich lachend zustimmte. Würde doch witzig werden! Wir hatten viele, niedliche Fotos von dem kleinen Jonathan! „Klar, in der Garage haben wir einen Stapel Umzugskartons. Die schmeißt man nicht weg, wenn man die einmal gekauft hat. Ich hol sie dir gleich“, kündigte ich gleich an und stand auf, damit ich die Kartons holen konnte. Wie die neue Wohnung wohl sein würde? Bestimmt schön! Und wenn er dann auch noch mit seiner Familie zusammen wohnte, zumindest so gut wie, würde ihm das sicher gut tun! Zumal Ryuji seinen Bruder ja wirklich liebte und ich musste den unbedingt kennenlernen! Er musste eine interessante - und unglaublich anstrengende - Persönlichkeit sein!
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Aoi am Sa Dez 29, 2018 11:55 pm

Ryuji

"Okay, dafür hab ich wahrscheinlich, also definitiv als Mutter zu wenig Erfahrung und kenne das sonst aus meinem Umfeld ja auch nicht. Aber irgendwie.. Ist es fast ein wenig beängstigend und beruhigend zugleich, dass gute Mütter sowas merken.. einerseits kann man nichts dagegen tun, wenn sie plötzlich Dinge wissen, von denen man nicht wollte, dass sie sie wissen, andererseits hat man.. also sollte man die Gewissheit haben, dass irgendjemand da ist einen akzeptiert. Keine Ahnung ob es viele solche Mütter oder Eltern gibt, hier ist es so, bei meinen Eltern war es nie Fall. Nicht mal nachdem ich sie nach über 10 Jahren wiedergesehen hab und Antworten wollte", überlegte ich dann und freute mich einfach, dass es hier nicht so war und ich hier liebende Eltern hatte, die mich akzeptierten und wie ihren eigenen Sohn behandelten. Ich fühlte mich nicht, als wenn ich nur Jonathans Freund wäre, sondern eben, als wenn ich ihr Sohn wäre und das war ein wundervolles Gefühl, welches ich genoss und welches unfassbar wichtig war und mir geholfen hatte und half mein Leben in den Griff zu bekommen. "Du hast sogar öfters bei mir gegessen.. du musst das doch gesehen haben, wo ich mein dreckiges Geschirr hinpack, ich kann mich nicht daran erinnern, einen Duschvorhang besessen zu haben oder sonst irgendetwas in die Richtung", lachte ich dann und musste nur noch mehr lachen, als Sarah sich ebenfalls einmischte. Es fühlte sich schön an, von ihr verteidigt zu werden und gab mir ein ganz warmes Gefühl im Bauch. Ohja, sie würde eine glückliche Oma werden, wenn wir bereit dafür waren und ich freute mich da auch schon drauf. Ich hatte nicht das Gefühl, dass sie so eine Über-Oma wurde, die meinte alles besser zu wissen, sondern es so akzeptierte, wie es war. Gut, ich wusste nicht, ob sie sich wirklich an einem Baby erfreuen durfte, denn mir war das Alter einfach egal, Kind war Kind und ich würde auch ein Kind lieben, welches eben ein bisschen Älter war. Selbst Kinder in Nellys Alter waren ja schon schwieriger zu vermitteln und die war nun wirklich noch nicht alt! "Ah, super vielen Dank", freute ich mich dann gleich und stand auch direkt auf. "Wir nehmen die beiden Scheißer gleich mit oder? In der Wohnuing können sie zwar nicht viel machen, aber danach ist halt besser", fragte ich meinen Nini dann gleich und machte mich auch soweit fertig, dass wir gleich loskonnten. Immerhin wollte ich schon ein wenig was schaffen und wenn ich ehrlich war, hatte ich keinerlei Ahnung, wie es in meiner Wohnung aussah. Ich wusste, dass ich zumindest kein schimmeliges Essen herumstehen hatte, nachdem da einmal ein grünes pelziges Monster in meinem Kühlschrank entstanden ist, achtete ich darauf. Penibel. Und weil so ein nerviger Kühlschrank einfach viel zu viel Strom brauchte, war der sowieso aus und leer. War mir doch egal. Trotzdem hatte ich natürlich noch Kleidung und auch ein paar andere Sachen, die zusammengepackt werden wollten. Zumal wenn wir dann ein wenig länger in der Schule blieben.. Ich musste sowieso gucken, wi ich dann schlief, immerhin musste ich morgen wieder arbeiten, da Montag war. Ich würde zwar schon gerne bei Jonathan dann schlafen, aber er konnte ausschlafen, während ich ja doch früh hochmusste und ob ich das wollte.. keine Ahnung, ich würde ihn dann wohl fragen, was ihm lieber war.
Aoi
Aoi
Philosoph des Schreckens
Philosoph des Schreckens

Anzahl der Beiträge : 8186
Anmeldedatum : 09.04.11
Alter : 21
Ort : ...where the hell wakes up...

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am So Dez 30, 2018 2:00 pm

Jonathan

'Oh Ryuji, du darfst nichts und niemanden mit deinen Eltern vergleichen. Die... die sind nicht normal und die haben dich nicht verdient gehabt! Sowas wie die, das ist einfach nur schlimm und am besten du freust dich einfach an dem, was du jetzt hast und gönnst ihnen die Freude nicht dich von dem was sie getan haben runter ziehen zu lassen', meinte Mum gleich und stockte dabei immer wieder leicht. Man merkte wie nah es ihr ging was mein Liebster hatte in frühsten Jahren durch machen müssen und wie sehr sie diese Menschen, die ihm das angetan hatten, verabscheute. Genauso wie ich auch!" Wie hatten die Koiko einfach so wegschmeißen und Ryuji all diese Dinge antun können?! Das tat man keinem Menschen an und den eigenen Kindern schon gar nicht! "Ja... aber.. da war ich volll durch und ich muss geblendet gewesen sein vor Liebe... jetzt is das echt nur eklig!", stellte ich gleich fest und verzog ein wenig das Gesicht. Der Gedanke war echt nicht schön und es schüttelte mich doch leicht, wenn ich daran dachte. Da war es ganz egal, was ich so mit Ryuji trieb! Ein Glück, dass wir beide auf den richtigen Weg gekommen waren und solche Dinge nun kein Thema mehr waren. Egal, besser ich dachte nicht weiter über sowas nach, immerhin wollten wir los und wollten heute noch einiges gebacken bekommen! Mum holte auch gleich ein paar Kartons in die wir Ryujis Sachen dann packen konnten, bevor es dann in die neue Wohnung gehen würde. Die würde sicherlich toll werden! Vor allem auch, da die Gemeinschaft an der Schule sowieso total toll war! Und dort war das Geschirr auch immer normal und ordentlich gespült... dank Timá und Aleksey, die eindeutig das Sagen in der Küche hatten und sich da auch durchsetzten. Klar durfte jeder helfen und sich was machen wenn er wollte, aber wehe man räumte seinen scheiß nicht weg! Da konnten die beiden ganz schön böse werden. Vor allem Timá. "Klar. Dann müssen wir sie nicht nachholen und dazu nerven sie dann Mum und Dad nicht", stimmte ich sofort zu, auch wenn Mum gleich meinte, dass sie nicht nerven würden. Sowieso waren die beiden meinen Eltern ans Herz gewachsen, auch wenn sie zu Beginn nicht begeistert gewesen waren, aber sie hatten Ryuji ja nun nicht rein, seinen Hund aber aussperren können. Und wenn Hank erst mal da war, dann konnte sich niemand ihm entziehen! Und Freckles als Welpen sowieso nicht. Der war einfach viel zu tapsig und niedlich! Eilig zog ich mir dann auch Schuhe und eine Jacke an, ehe ich nach den beiden Hunden rief, die auch sofort angelaufen kamen. Hank richtig motiviert, Freckles eher zögerlich und mit einem von Hanks Spielsachen zwischen den Zähnen. Er konnte es aber auch nicht lassen! Wieso spielte er mit seinen eigenen Sachen nicht so viel! Dabei hatte ich ihm schon exakt das gleiche Tau gekauft, nur mit pinken Enden statt blauen. Und dennoch schnappte er sich wann immer er konnte Hanks Sachen! Kaum bei uns lies er sich jedenfalls wieder fallen und kaute weiter an dem Tau herum. "Soll ich seines holen, oder nehmen wir einfach das mit? Oder soll ich es ihm einfach ganz wegnehmen?", fragte ich ein wenig ratlos bei Ryuji nach, während ich schon mal Freckles Geschirr aus der Schublade mit den Hundesachen suchte und ein paar Leckerlies in meine Jackentasche gleiten lies.
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Aoi am So Dez 30, 2018 9:14 pm

Ryuji

Als Sarah sich gleich so aussprach und meinte, dass ich bloß niemanden mit meinen biologischen Eltern vergleichen sollte, da das wirklich unschöne Menschen waren und ich mich an dem, was ich jetzt hatte, erfreuen sollte. Gott es beruhigte mich so und es tat unfassbar gut, was sie sagte. Liebevoll und erfüllt mit Glück und Seeligkeit lächelte ich sie an und nickte sofort. "Ah, das tu ich sowieso, ich bin so unfassbar glücklich, dass ich euch habe und ich liebe euch über alles. Ihr seid viel mehr meine Eltern, als es die jemals hätten sein können. Es war zwar doch echt schmerzhaft, ich weiß nicht genau wieso es mich so schmerzte, aber das ist vorbei und jetzt bin ich unfassbar glücklich und erfreue mich einfach nur über alles, was ich jetzt habe und was so viel besser ist, als ich mir mein Leben jemals vorgestellt hatte", lächelte ich dann gleich glücklich, denn irgendwie hatte sich vieles verändert seit Jonathan in meinem Leben war. "Geblendet von deiner Liebe, meine ja eher weniger", grinste ich dann und beobachtete unsere Hunde kurz, die wir dann mitnehmen konnten. Für Freckles war das auch bestimmt gut, immerhin kannte er meine Wohnung noch gar nicht und das war für ihn dann mehr als genügend Beschäftigung. Ganz ohne viel Bewegung, die er ja eh nicht so gut umsetzen konnte. "Lass es uns mitnehmen. Solange Hank kein Problem damit hat oder sie das von alleine ohne großes Drama klären, kann er ruhig Hanks nehmen. Außerdem kann er sich so im Notfall selbst beschäftigen, wenn Hank am rumlaufen ist", überlegte ich dann. Bislang hatte Hank kein Problem damit, wenn Freckles seine Spielzeuge benutze. Schnell griff ich nach dem Autoschlüssel und ging dann schon mal raus, damit ich die Kartons von Sarah in Empfang nehmen konnte, um sie zu verstauen. Immerhin hatten sie ein recht großes Auto, welches wir benutzen konnten, auch wenn der Rollstuhl zusammengeklappt werden konnte. So hatten wir mehr Platz für Kartons, die Hunde mussten ja auch noch mit. Eine Jacke brauchte ich nicht, immerhin war es zum Glück noch immer recht warm insgesamt und machte vorerst überflüssig, eine Jacke zu tragen. Nach ein wenig hin und her räumen, hatten wir es dann auch endlich geschafft zu meiner Wohnung zu fahren. Hank freute sich schon und setzte sich schon vor die Haustür, während Freckles ihm unsicher hinterhertrottete und sich mit seinem Tau neben meinen Hund setzte. "Soll ich dich gleich eben reintragen und dann Rollstuhl und Kartons nachbringen?", fragte ich meinen Freund dann nachdenklich, während ich überlegte, wie wir das ganze wohl am klügsten jetzt anstellten. Mit seinem Rollstuhl kam er immerhin nicht rein, ich wohnte zwar nur in der Hochparterre, trotzdem waren da Treppen, die er nicht überwinden konnte. Und dann mussten wir überlegen, ob er sich bewegen konnte oder wir die Räume nacheinander abarbeiten würden. Also sofern wir überhaupt mehr als einen Raum schaffen würden, dass wusste ich auch noch nicht.
Aoi
Aoi
Philosoph des Schreckens
Philosoph des Schreckens

Anzahl der Beiträge : 8186
Anmeldedatum : 09.04.11
Alter : 21
Ort : ...where the hell wakes up...

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am Mo Dez 31, 2018 12:04 pm

Jonathan

Ryuji war wirklich niedlich und wie meine Eltern ihn eigentlich ja auch schon als Sohn adoptiert hatten war auch irgendwie süß. Klar, anfangs hatte ich mal ein wenig Probleme damit gehabt, weil ich das Gefühl gehabt hatte, dass er mir die mir zustehende elterliche Liebe wegnehmen würde, aber inzwischen hatte ich diese Probleme nicht mehr. Irgendwie hatte ich einfach erkannt, dass er es eben wirklich nötig hatte und das es aber keinen Unterschied machte ob meine Eltern nun nur mich hatten oder ob sie meinen Freund auch ins Herz geschlossen hatten. Zumal es doch auch extrem angenehm war, dass sie ihn so gut leiden konnten, denn so durfte er ja auch ohne alle Probleme mal das Auto nehmen und alles, ohne das groß diskutiert werden musste. "Tja... da siehst du mal wie wahnsinnig groß diese Liebe für dich ist", murmelte ich nur und beschloss wirklich nicht mehr an sowas denken zu wollen. Lieber dachte ich da an unsere lieben Hunde. "Ok... ich glaub Hank hat das mittlerweile auch aufgegeben. Freckles ist halt der nervige kleine 'Bruder' den er jetzt an seinen Sohlen kleben hat und er kanns nicht ändern", grinste ich nur uns lies meinem kleinen das Spielzeug, auf dem er eifrig herum kaute und offensichtlich sehr viel Freude daran hatte. Vielleicht mochte er das Spielzeug ja auch so gerne, eben weil es nicht seins war? Sowieso buhlte er manchmal sehr um Hanks Aufmerksamkeit, nur der war eher mäßig interessiert und spielte relativ selten mit. Was aber auch kein Wunder war, ich hätte als 'großer Bruder' sicher auch keinen Bock rund um die Uhr den nervigen 'kleinen Bruder' zu bespaßen. Auch wenn der genau das zu wollen schien. Eilig machte ich nun aber auch das Geschirr um Freckles Brust und Bauch, klippte die Leine dran, auch wenn er für gewöhnlich bei so kurzen Strecken nicht weg lief, und folgte nach draußen, wo mein kleiner sich anstandslos mit seinem Spielzeug ins Auto begab und weite darauf herum biss. Bei der Wohnung angekommen schien ihn sein Selbstbewusstsein dann doch ein wenig im Stich zu lassen, aber immerhin schien er Hank genug zu vertrauen um dem, wenn auch unsicher, einfach nach zu laufen. Es war richtig niedlich wie er dem älteren Hund nachdackelte, den Schwanz dabei aber eher eingezogen hielt, während Hank richtig freudig war und es kaum erwarten konnte. "Nein, warte, lass mich versuchen zu laufen. Du musst mich nur stützen", überlegte ich laut und schwang vorsichtig meine Beine aus dem Auto. Ich wollte nicht immer nur getragen werden und jetzt, wo wir so dicht vor der Wohnung hatten parken können, da wollte ich es eben versuchen! Langsam und mit aller Vorsicht rutschte ich auf meinem Sitz weiter nach vorne, bis meine Füße auf dem Boden standen und ich vorsichtig mein Gewicht daran bringen konnte. Ein Glück, dass wir so ein hohes Auto hatten und damit auch hohe Sitze. Denn aus einem Kleinwagen hätte ich nie im Leben aussteigen können! So ging es einigermaßen und nach zwei Minuten stand ich dann auch. Wacklig und ich musste mich festhalten, aber ich stand! Nachdem ich mich stabilisiert hatte, lies ich die Autotür los und griff nach Ryujis Schulter, während ich konzentriert einen Schritt nach dem anderen machend auf die Wohnung zu steuerte. Die ersten Meter fielen mir noch unglaublich schwer, aber dann wurde es besser und war zwar verdammt anstrengend, aber ich musste mich kaum auf Balance und Rhythmus konzentrieren! Stolz lächelnd arbeitete ich mich so bis in die Küche vor, sackte dort dann aber auch sofort auf einem der Stühle zusammen und begann meine Beine zu massieren. Sie schmerzen heftig und ich war wirklich fertig und doch hatte ich es bis hierher geschafft! Sogar die wenigen Stufen hoch!
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Aoi am Mi Jan 02, 2019 11:37 pm

Ryuji

Belustigt sah ich kurz zu den Hunden, wobei Hank interessiert Freckles beobachtete. Manchmal wusste ich echt nicht, wieso mein Hund so faul war und nicht immer mit ihm spielte, vor allem, da sich Jonathans Wolf doch echt Mühe gab und total den Kontakt zu Hank suchte. In solchen Momenten fragte ich mich dann doch, ob Hank vielleicht ein größeres Sozialproblem mit Freckles hatte und wir irgendwie eingreifen mussten, damit es mit den beiden gut ging. Immerhin wollte ich nun wirklich nicht, dass Freckles total verschüchtert wurde, weil Hank so ein Arschloch zu ihm war und das ohne jeglichen ersichtlichen Grund. Dann aber erwischte ich die beiden dabei, wie sie glücklich spielten oder dicht aneinander gekuschelt vor sich hindösten, teilweise suchte Hank auch den Kontakt zu Freckles in solchen Moment. Das beruhigte mich doch enorm, immerhin wollte ich nicht, dass unsere Hunde am Ende nicht miteinander auskamen oder sowas. Sie sollten auch glücklich miteinander sein und ihr Leben genießen, zusammen als Freunde oder Rudelmitglieder und nicht als Feinde. Gerade stupste Hank ihn fröhlich an und schien ein wenig Freckles seine Unsicherheit nehmen zu wollen, indem er mit ihm kuschelte, sich leicht an ihm rieb und ihn ableckte. Irgendwie schon einfach niedlich, wenn ich genau drüber nachdachte. "Alles klar, mach ich", nickte ich dann meinen Freund zu und tat wie geheißen, ihn ein wenig zu stützen, während er versuchen wollte selber zu laufen. Ich fand die Idee gut, denn er sollteruhig sleber wieder mehr laufen und er brauchte das Training, auch wenn es mir in der Seele wehtat, sobald er deutlich Schmerzen bekam. Diese waren aber leider unumgänglich momentan noch. "Hank, Freckles, bleibt mal eben da bis ich mit Nini drin bin", wies ich dann die Hunde an, woraufhin Hank kurz aufsah und dann weiter Freckles ableckte. Na ob das was wurde, wusste ich auch noch nicht, aber gut. Ich half Nini dann erstmal herein und schaffte es sogar auch die Türen dabei aufzuschließen, während Hank und Freckles uns folgten. Mein Hund schien dabei Freckles zeigen zu wollen, dass er hier gewohnt hat und alles toll war. "Du hast es geschafft!", freute ich mich dann total und lächelte meinen Freund liebevoll und strahlend an, denn er hatte den ganzen Weg bis in die Wohnung sogar mit den paar Treppen geschafft! "Geht das mit den Beinen? Brauchst du irgendetwas? Sonst hol ich die Kartons und so rein", erkundigte ich mich dann sofort bei ihm, denn natürlich sah ich, dass ihm seine Beine schmerzten und vielleicht brauchte er ja was bestimmtes. Mit viel konnte ich nicht dienen und es lag auch erstaunlich viel Staub rum, aber gut, so war es eben, wenn man kaum noch wirklich hier wohnte. Zu allererst öffnete ich daher auch alle Fenster auf kipp und sah mich skeptisch um. Ich hatte mehr Sachen gedacht, dafür, dass das meine erste 'richtige' Wohnung hier war, im Verhältnis aber bestimmt noch immer weniger als so ein Durchschnittsmensch besaß. Vielleicht konnten wir zumindest den Großteil heute schon sortieren, sodass ich mir irgendwann nur noch Koiko schnappen musste und einen großen Wagen oder besser zwei, um alles zu transportieren, denn Schrank oder Bett, sollte ich es mitnehmen wollen, waren ja schon ein wenig größer als ein Karton.
Aoi
Aoi
Philosoph des Schreckens
Philosoph des Schreckens

Anzahl der Beiträge : 8186
Anmeldedatum : 09.04.11
Alter : 21
Ort : ...where the hell wakes up...

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am Do Jan 03, 2019 7:16 am

Jonathan

Ryuji bat die Hunde zwar zu warten, aber kaum, dass die Tür offen war, drückte Hank sich schon vorbei und Freckles lieg natürlich gleich hinterher. Immer dicht an den Fersen seines Vorläufers. Ob das wohl so bleiben würde? Das Freckles Hank einfach als eine Art Alpha akzeptierte? Bisher schien es so, denn wenn wir ihm keine Befehle haben, dann orientierte er sich doch sehr an Ryujis Hund. Nur er würde so viel größer werden, also was, wenn er dann die Leitung haben wollte? Hoffentlich nicht! „Ja, hab ich! Ich... ich werd vielleicht wieder laufen können...“, brachte ich irgendwie ein wenig zitternd raus und wischte mir schnell Tränen aus den Augen. Es war einfach immer wieder eine unheimliche Psychische Wirkung, wenn ich es schaffte ein paar Meter zu gehen und mir zu beweisen, dass ich es könnte und es besser würde. „Ja, alles ok. Mach dir keine Sorgen, dass sind nur die normalen Anstrengungs und Spannungsschmerzen, immerhin sind meine Beine das nicht mehr gewohnt. Aber wenn ich so weiter mach, dann wird das und daher kann mir dieser Schmerz nicht viel anhaben. Motiviert mich eher, immerhin kann ich fühlen, dass sie da sind!“, freute ich mich nur mit einem leicht schmerzverzerrtem Lächeln, aber von Herzen ehrlich. Nachdem der Schmerz nun auch etwas nach lies, sah ich mich erst mal ein wenig um. Zumindest so weit ich es vom Stuhl aus konnte. „Wow... ist echt lang her, dass ich das letzte mal hier war. Ich glaub fast, dass war, als die Wassili hier hattest und ich sauer geworden bin. Sorry nochmal. Wie geht es dem eigentlich?“, erkundigte ich mich noch, ehe ich mir auf die Lippen biss und ankündigte, dass er erst mal in Ruhe sein Zeug machen sollte wir wollten immerhin noch weiter und da wollte ich ihn nicht von der Arbeit abhalten!
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Aoi am Do Jan 03, 2019 9:00 pm

Ryuji

Voller Stolz und Freude strahlte ich Jonathan an und nickte dann auch gleich euphorisch, ehe ich ihm einen liebevollen Kuss gab. "Du wirst wieder laufen können, Nini, du wirst. Du bist unglaublich stark und ich bin mega stolz auf dich, du hast so viel gepackt und das hier ist unglaublich", lächelte ich dann gleich liebevoll an seinen Lippen, ehe ich ihm gleich noch einen Kuss gab. Er war unfassbar stark und ich total stolz auf ihn, auf alles, was er schon geschafft hatte. Er würde wieder laufen können, da war ich mir als nur sicher, immerhin hatte er gerade mehr als eindrücklich gezeigt, dass er wollte und willenstark genug war um wieder richtig laufen zu können. Schließlich ging ich dann aber auch schnell raus und schnappte mir die Kartons und den Rollstuhl, ehe ich das Auto abschloss und wieder rein ging. "Wollen wir gleich hier anfangen? Die Küche selbst bleibt in der Wohnung, zum Glück, aber vermutlich brauch ich das meiste schon, dann müssen wir das nur einpacken. Und eigentlich finde ich den Tisch und die beiden Stühle ganz schön..? Oder magst du die gar nicht?", fragte ich dann bei Jonathan nach und bastelte schon mal einen der Kartons auseinander, ehe ich nach der Küchenrolle griff und einen Schrank öffnete, damit wir mein bisschen an Geschirr und anderen Küchenmobiliar einpackten. Unerlässlich war auch definitiv meine Mikrowelle, da ich ja warm praktisch gar nicht kochen konnte, aber immerhin warmmachen funktionierte ganz gut. So richtig viel hatte ich nicht, wie mir auch jetzt wieder einfiel. Ich hatte damals mit Lazar nur ein einfaches Service gekauft und von allen nur ein paar Dinge jeweils. Brauchte ich sonst noch irgendetwas? Den Kühlschrank durfte ich auch nicht mehr mitnehmen, die Küche war bereits so vollständig in der Wohnung gewesen, zu meinem Glück. Musste man Wohnungen sauber hinterlassen? Verwirrt sah ich zu Jonathan und fragte ihn dann dieses. Vielleicht wusste er das ja? Nachdenklich räumte ich die ersten beiden Schränke leer und lagerte die Sachen erstmal auf dem kleinen Tisch und der Arbeitsplatte ab, damit wir sie jetzt nun in den Karton packen konnten. Die Hunde hatten sich mittlerweile ins angrenzende Wohnzimmer verzogen und spielten den Geräushcen nach mit Hanks Spielzeug und hatten Spaß dabei.
Aoi
Aoi
Philosoph des Schreckens
Philosoph des Schreckens

Anzahl der Beiträge : 8186
Anmeldedatum : 09.04.11
Alter : 21
Ort : ...where the hell wakes up...

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am Do Jan 03, 2019 9:19 pm

Jonathan

Glücklich lächelte ich Ryuji an und erwiderte die Küsse dann auch gleich. War ich wirklich so stark wie er sagte? Mir kam es eher normal vor, dass man sich so rein hängte, immerhin wollte ich nichts lieber als wieder laufen zu können. Aber vielleicht hatte er auch recht und es gab wirklich so viele, die nicht die Stärke hatten den Schmwrz durchzustehen. Jedenfalls war ich glücklich. Unglaublich glücklich! Während ich vor mich hin grinste und daran dachte was ich alle tun würde, wenn meine Beine wieder so funktionierten wie sie sollten, ging Ryuji schon einmal die Kartons und meinen Rollstuhl holen. Denn für heute würde ich nicht mehr viel gehen können und da war das Gefährt für meine Beweglichkeit doch unerlässlich! „Klar, hier ist gut“, stimmte ich sofort zu und blickte dann den Tisch und die Stühle an. „Hm... der Tisch ist toll, aber Stühle brauchen wir schon zwei mehr, oder? Falls Rin und Koiko mal rüber kommen, oder Chris oder so?“, fragte ich nach, während ich mir die Sachen besah, die er so auf den Tisch stellte. Das Service war schön! Das hätte Ryuji bestimmt nicht selbst ausgesucht... denn so sehr ich ihn liebte, für Küche hatte er echt kein Händchen. Egal um was es ging. Vorsichtig packte ich jedenfalls alles was ok war in Küchenpapier und dann in den Karton, ehe mein Blick auf die Töpfe und Pfannen fiel. „Also... der kleine Topf da muss weg. Das Emaille Is total gesplittert und die Pfanne da ist auch nicht mehr ok. Die kannst du nur noch entsorgen. Aber der Rest sieht soweit doch gut aus“, stellte ich schließlich fest, ehe mein Blick zu den Gewürzen wanderte und ich dort noch ein paar aussortierte die einfach wirklich zu alt waren. Wahrscheinlich waren ein paar vor dem Einzug schon da gewesen, oder sie hatten wasser gezogen oder sowas. „Ja, sauber machen sollte man schon. Immerhin wollen die möglichen Nachmieter sich das alles hier ja auch angucken. Aber keine Sorge, das bekommen wir schon hin. Und sooo viele Sachen sind es ja auch nicht, immerhin hast du meinen halben Schrank in Beschlag genommen“, stellte ich leicht grinsend fest und streckte meinem Liebsten kurz die Zunge raus. Irgendwie war es noch ein wenig unwirklich hier zu sein und das einzuräumen. Immerhin, er würde umziehen... zu Koiko... wo ich ihn trotz Rollstuhl besuchen würde können! Das war einfach nur schön! Gut, es war ein wenig weiter zum hin kommen, aber da ich so und so nicht alleine bis zu einer der beiden Wohnungen kam, machte das keinen wirklichen Unterschied. Und wenn ich würde laufen können, dann würde ich auch mit dem Rad fahren können und dann machte die Entfernung auch nichts. Zumal er dann ja sicher auch mal das Auto von Koiko oder Rin - wohl eher Rins - nehmen könnte! Das würde es für uns beide auch leichter machen. Sowieso hatte die neue Wohnung nur Vorteile! „Ich freu mich auf das einrichten und deinen Umzug! Das ist zwar Entfernungstechnisch weiter, aber du wirst da viel besser wohnen bei denen allen und ich werd mich frei bewegen können und das ist total toll!“, meinte ich nach einer Weile des Arbeitens daher auch strahlend und hatte auch die Schmerzen in meinen Beinen schon so gut wie vergessen. Und er hatte so niedliche sorgen gehabt, dass ich den Umzug schlecht finden könnte!
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Aoi am Do Jan 03, 2019 10:16 pm

Ryuji

"Ok, stimmt, das ist sinnvoller.. Dann mach ich bei den Stühlen erstmal noch ein Fragezeichen ran oder guck ob ich die in der Schule sonst unterstellen kann, denn dann hätte ich schon eher dies selben Stühle. Wobei passt der Tisch dann noch? So groß ist er ja nicht und wenn da mehr Stühle rankommen?", überlegte ich dann und dachte danach darüber nach, ob ein größerer Tisch womglich in die neue Küche so platztechnisch passen würde. Schnell griff ich mir also einen Zettel und schrieb mir auf, was ich noch abklären musste und womöglich noch anpassen musste. "Wassili, dem gehts ganz gut. Also den Verhältnissen nach, er macht seine Therapie weiter und wohnt jetzt mit einem Jungen zusammen, der von seinem Vater misshandelt wurde. Koiko kennt ihn auch und er kennt die Babies.. Er macht momentan ganz süße Mützen für die Babys, die zur Not und ziemlich einfach noch größer gemacht werden können. Wir können ihn mal besuchen, wenn du möchtest, er vertraut mir einigermaßen gut und weiß, dass du ihm nichts tun wird", beantwortetet ich dann noch Ninis Frage von vorhin, die ich in meinem Ausräumen kurz nach hinten geschoben hatte. Verstehend nickte ich dann, als er mir sagte, welche Töpfe und Pfannen ich nicht mehr gebrauchen konnte. Diese stellte ich separat hin und notierte mir dann, für den Fall der Fälle, was ich weggeschmissen hatte. Nicht, dass mir am Ende irgendetwas fehlte oder ich was vergessen hatte. Alles was er danach noch an Gewürzen aussortierte, packte ich erstmal zu dem Topf und der Pfanne. Um die Entsorgung würde ich mich später kümmern. "Für das Besteck kauf ich einen kleinen extrakarton zum Transport oder so, dann fliegt das gleich nicht durch den Karton", überlegte ich dann und sah kurz auf den Tisch, wobei ich schon feststelle, dass Jonathan echt schnell war, sodass ich schnell die letzten beiden Schränke leerräumte. "Das stimmt, viel meiner Kleidung ist eh bei dir. Und alle von Hanks Sachen, mein Laptop und sowas... Wenn man mal ehrlich ist, hab ich in den letzten Monaten primär bei dir und bei Clay gewohnt, als hier. Und so besonders viele Sachen hatte ich ja nicht", grinste ich dann, denn meine Sachen lagen ja schon länger bei Jonathan, jetzt wo Clay auch langsam ausräumen musste, hatte ich wirklich einen großen Teil von Ninis Schrank blockiert. "Dann ist in deinem Schrank bald auch wieder ein bisschen mehr Platz, auch wenn ich ein paar Sachen lieber bei dir lasse, glaub ja nicht, dass du mich jetzt bei dir Zuhause los wirst, nur weil du in meine Wohnung richtig reinkannst", streckte ich ihm dann die Zunge raus und lachte leicht. Ich liebte sein Zuhause und es würde immer sehr viel Zuhause auch für mich sein. "Oh Gott ich mich auch.. Ich bin auch irgendwie total nervös. Zumal es sich irgendwie.. Anders anfühlt, weißt du. Du warst nicht wirklich oft in dieser Wohnung und die davor.. Reden wir nicht darüber. Dieser Umzug jetzt.. Er geht nicht nur zurück zu Koiko und näher zu diesem Teil meiner Familie, nein.. Du bist dabei und hilfst mir und irgendwie macht es das besonders für mich. Es ist nicht nur meine Wohnung, sondern irgendwie auch schon unsere und ich möchte, dass es dir auch gefällt und du gerne dort mit mir bist", stellte ich dann fest und wurde doch ein wenig rot dabei, denn ein wenig peinlich war es mir auch und vermutlich laberte ich absolutern müll, aber so fühlte es sich einfach an für mich! "Ich hatte echt Schiss gehabt, dass es dir nicht Gefallen könnte, eben weil ich dann weiter wegwohne als jetzt und sich sicherlich auch etwas verändert, aber du unterstützt mich so toll und dir gefällt es, das ist wundervoll", lächelte ich dann glücklich und sah mich in der Küche um. Wirklich viel war hier nicht mehr, während meines Ausbruches hatte ich noch meinen Wasserkocher angeguckt und ein paar lang haltbaren Lebensmittel zusammengesucht, um nun auch alles zu verstauen. Die Küche hatten wir dann auch schon leer, gut, der Raum, an dem ich vermutlich auch am wenigsten Sachen hatte, Wohnzimmer würde vermutlich länger dauern.
Aoi
Aoi
Philosoph des Schreckens
Philosoph des Schreckens

Anzahl der Beiträge : 8186
Anmeldedatum : 09.04.11
Alter : 21
Ort : ...where the hell wakes up...

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am Fr Jan 04, 2019 6:52 pm

Jonathan

"Hm... gute Frage, aber ich denke er würde schon noch gehen. Interessanter würde ich aber die Frage finden, ob er denn auch in die neue Wohnung passt. Also Stiltechnisch und auch größentechnisch, wenn wenn die Küche, oder das Esszimmer, wenn es eines gibt, viel größer als hier ist, dann sieht das glaub ich komisch aus mit einem zu kleinen Tisch. Weißt du was ich meine?", fragte ich gleich nach und zupfte nachdenklich an meiner Unterlippe. An sich war der Tisch echt ok, aber wenn er zu klein war, wäre es vielleicht sinnvoller ihn zu verkaufen und einen neuen anzuschaffen. Zumal man den neuen dann auf die neue Küche abstimmen könnte! Wer die Küche wohl zahlte? "Hast du mit Koiko mal wegen Budget gesprochen? Also, ich mein, du mietest ja quasi eine Wohnung. Habt ihr da drüber gesprochen, was in der Wohnung alles drin ist? Also ist Küche dann quasi drin, oder musst du eine besorgen?", fragte ich dann auch gleich nach. Immerhin lies sich mit genug Geld so viel tolles Zeug machen! Gerade auch bei Küchen! Nur viel Geld hatte Ryuji nicht, also wenn er zahlte, dann eben eine gebrauchte. War aber Koiko bereit die Wohnung auszustatten.. also ich kannte seine finanziellen Mittel nicht, aber bei DEM Haus und DEN Autos, da würde sicher auch eine bessere Küche drin sein! "Oh, das klingt niedlich! Also die Mützen. Und wenn er jemanden hat, mit dem er zusammen wohnt, ist das sicher auch nicht nur schlecht für ihn. Dann ist er nicht so einsam", freute ich mich ehrlich für Wasili und stimmte dann zu, dass wir ihn schon gern mal besuchen konnten, wenn Ryu das gern wollte und Wassili auch kein Problem mit mir hatte. "Dich loswerden? Wer sagt, dass ich dich loswerden will? Wobei mir das immerhin peinliche Situationen mit meinen Eltern ersparen würde", stellte ich gleich stirnrunzelnd fest. Sollte er seine Sachen mal in meinem Schrank lassen, das störte mich eher weniger. Im Gegenteil, es war schön. Immerhin hatte ich immer was von ihm bei mir und wenn er nicht da war, dann konnte ich einfach seine Sachen kuscheln, falls die Einsamkeit zu stark wurde. Das war schön! "Irgendwie kann ich das schon verstehen, doch. Immerhin hat sich dein Leben doch sehr geändert und die Wohnung hier... es war ein erster Schritt. Sie ist ja auch nicht schlecht, aber die Schule ist schon extrem anders. Da leben so viele und wir kennen alle und sie sind eigentlich ja auch - fast - alle nett und da ist Aufregung doch ganz normal. Zumal du das erste Mal so wirklich deine Familie bei dir und um dich hast und das nicht nur wenn du bei mir bist.", meinte ich sofort verständnisvoll. Es war doch ganz logisch, dass er aufgeregt war! Allein schon, weil es nicht einfach eine Wohnung, sondern ein neues Leben war, in das er da eintrat. Er würde nicht mehr in ein leeres Apartment, sondern nach Hause kommen nach der Arbeit und ich würde ihn dort besuchen können, nicht so wie jetzt! Generell würde er wohl kaum noch alleine sein und ich glaubte doch, dass ihm das sehr gut tun würde. Immerhin suchte er eigentlich ständig Kontakt - egal ob nun bei Clay, seinem Bruder oder bei mir. Wie das wohl werden würde, wenn wir wirklich zusammen zogen? Würden wir dann beide an der Schule wohnen? Irgendwie kam mir das für den Moment befremdlich vor. Aber vielleicht wäre es ja auch nicht schlecht? Wobei, nein, eigentlich wollte ich schon gern mal in einem eigenen Haus wohnen. Aber das würde sich alles zeigen. Mochte ja auch sein, dass ich mich so in die Wohnung verliebte, dass ich da nicht mehr weg wollte, wenn sie dann mal fertig eingerichtet und mein Liebster eingezogen war!
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Aoi am Fr Jan 04, 2019 9:28 pm

Ryuji

"Oh, so groß ist die Wohnung nicht. Sie ist ein bisschen größer als diese hier. Die Küche ist eigentlich ähnlich groß und hat auch nur so eine Küchenzeile, ein bisschen breiter ist sie insgesamt, also so, dass du eigentlich dich auch ohne viel Probleme, aber nicht zu überschwenglich mit deinem Rollstuhl drehen können müsstest. Und das Wohnzimmer und Bad sind auch beide größer, das Schlafzimmer ist eigentlich genauso groß, mehr als Schrank, Bett und Kommode wird da nicht richtig reinpassen, aber mehr brauch da eigentlich auch nicht rein", überlegte ich dann, da ich Koiko doch gestern Abend, bevor wir aufgebrochen sind, gebeten habe, mir so einen groben Umriss und Größe der Wohnung zu schicken, damit wir ein bisschen planen konnten. Die Wohnung war wirklich nicht riesig groß, aber größer musste sie für mich auch sowieso nicht sein. Solange die Hunde, Nini und ich Platz hatten, war alles in Ordnung. Zumal das Gebäude riesig war, es gab noch eine riesige Küche, die jeder benutzen konnte, so wie weitere Räume für alle und ein riesiges Gelände, da brauchte ich nun wirklich keine große Wohnung haben. "Küche und Kühlschrank bezahlt Koiko, ich hätte nicht das Geld um mir eine zu kaufen, die sind so arschteuer. Und er meinte, da müsse ja so oder so etwas rein, also würde er das machen. Ein bisschen auswählen kann ich also, aber ich will es ihm auch definitiv nicht zu teuer machen, so einen ganzen Kochschnickschnack brauch ich sowieso nicht, das wäre dann wohl eher deine Entscheidungen. Ist für alle besser so", überlegte ich dann, denn das hatte mir Koiko gleich noch mit dazu versichert. Er wusste vermutlich von sich selber, wie schwer wir Hilfe annehmen konnten und auch wenn ich vermutlich wegen der Küche nochmal zu ihm gekommen wäre, um irgendwie auszudeichseln, dass er nur die Hälfte bezahlt oder so, was noch immer teuer gewesen wäre, so war es doch für alle angenehmer und ich war meinem Bruder echt dankbar dafür. "Nein, es geht ganz gut. Sonst sind die meisten Männer wegen seiner Erfahrung ja nicht unbedingt.. gut für ihn, aber da die beiden zumindest ein ähnliches Schicksal teilen und Jason ein wirklich umsichtiger und lieber Kerl ist, haben die beiden sich gut aneinander gewöhnt", lächelte ich dann und dachte kurz an Jason, den ich zwar nur ein paar Mal gesehen hatte, der aber wirklich total höflich und nett gewesen war. "Als wenn die Situationen mit deinen Eltern für mich weniger peinlich wären.. Gott ich bin heute morgen gestorben.. Aber ich bereue nichts und ich will auch gar nicht erst jemals die Entscheidung dich an meiner Seite zu wollen bereuen. Leider hast du mich ziemlich an der Arschbacke jetzt kleben. Oberstes Straßengesetzt, wenn du Überleben will, suche die richtigen Menschen und dann lass sie nie mehr gehen sonst überlebst das nicht", grinste ich ihn dann glücklich an und freute mich, dass er die Existenz meiner Kleidung in seinem Schrank duldete und sich sogar darüber freute, dass sie da waren. "Ob wohl eigentlich Dante auf mich ähnlich reagiert wie auch auf Koiko? Wir sehen uns so ähnlich und irgendwie wäre es auch süß, wenn er mich einfach total mögen würde.. Gott Nini was mache ich, wenn mich die Babys nicht mögen? Oder sonst irgendwer, der da wohnt? Immerhin.. klar tima hat kein Problem mit mir, aber sonst hab ich mit keinem von denen so eng zusammengelebt und ich kann doch sehr... touchy sein und brauch viel Körperkontakt", stellte ich dann ein wenig panisch fest und drehte mich zu Jonathan um, während ich gerade am Einpacken war.
Aoi
Aoi
Philosoph des Schreckens
Philosoph des Schreckens

Anzahl der Beiträge : 8186
Anmeldedatum : 09.04.11
Alter : 21
Ort : ...where the hell wakes up...

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am Fr Jan 04, 2019 10:03 pm

Jonathan

Perfekt! Koiko zahlte also wirklich! Gut, zu teuer wollte ich es ihm natürlich auch nicht machen, denn er war ja nun nicht unser Goldesel, aber schön würden wir es machen! Richtig toll würde es werden und ganz nach unserem Geschmack! „Super, dann können wir sie ja perfekt planen! Und dann planen wir einfach so, dass dein Tisch dazu passt und falls die Stühle so nicht nochmal beschaffbar sind, dann stellen wir eben noch zwei ähnliche dazu und gestalten die Küche lockerer oder sowas“, freute ich mich gleich und hoffte, dass wir bald zum Küchenstudio würden fahren können. Immerhin hätte ich jetzt schon Mega Lust da zu planen und was hübsches entwerfen zu lassen! „Der arme Wassili hat es aber auch echt nicht leicht. Wenn es ihm wenigstens gut genug gehen würde, dass er mal fort gehen kann und wen kennenlernt oder sowas! Aber so? Schwierig.“, seufzte ich ein wenig in Gedanken. Ob er überhaupt einen Freund haben wollte? Vielleicht war er vom Leben ja auch schon so überfordert und gebeutelt, dass es ihm recht war, dass er keinen hatte. Wer wusste das schon so genau und rein gucken konnte ich in die Leute ja leider auch nicht. „Nun, du könntest einfach auswandern, wenn es zu schlimm wird! Mich würde die Polizei einfach Einfangen und zurück bringen!“, stellte ich gleich lachend fest, meinte es aber nicht wirklich ernst. Klar war ihm das auch peinlich, vor allem, weil er eben wirklich gut mit meinen Eltern konnte. Bei seinem nächsten Spruch schüttelte ich aber nur leicht den Kopf. „Überleben? Mit mir? Keine Chance. Du vergisst - ich sitze im Rollstuhl. Und das sind glaub ich nicht die besten Voraussetzungen“, meinte ich dann Schulterzuckend. Aber war ja auch egal, denn er war nicht mehr auf der Straße und das sollte auch so bleiben! Ryuji war meiner und zwar nur meiner! Den teilte ich nicht. Und wenn dann höchstens mit seiner Familie, aber das auch nur, damit er mir nicht davon lief! „Nun mach dir doch nicht solche Sorgen! Die Babys werden dich schön mögen und wenn Dante nicht... naja, der mag ja nicht mal Rin! Also zumindest nicht so sehr wie seinen Vater, also solltest du dir da mal keine Sorgen machen. Und mögen werden dich eh nicht alle, immerhin ist da Marek - der niemanden so wirklich ‚mag‘ und Sczcerbiec, der aus Prinziep nervig ist. Sowieso kann man den nicht ernst nehmen! In einem Moment ist der freundlich und im nächsten zerpflückt er dich grinsend, weil ihm langweilig ist. Ich kann den nicht leiden! Aber Grasida hat ihn wohl im Griff... naja. Rin mag dich, Emely auch und Tanathan kommt mit jedem klar, mit dir also auch. Ehrlich, da sind genug Leute die dich mögen, und die anderen werden es lernen. Zumal du eines nicht vergessen solltest: ich mag Koiko, ehrlich, sieh das nicht als Beleidigung gegen ihn, aber von euch beiden bist du der weitaus umgänglichere und bessere. Die Messlatte liegt also wahrscheinlich nicht zu hoch“, versuchte ich meinen Liebsten ein wenig aufzumuntern. Zumal er wirklich der bessere Zwilling war! Koiko konnte so anstrengend werden und nervig und richtig zum Arsch. Ryu hingegen war eher ausgeglichen. Wie das wohl kam? Vielleicht lag es einfach nur an Sczcerbiec. Oder Koiko hatte zu viel Testosteron, oder was auch immer. Egal, solange er sich nicht aufführte war er ja echt in Ordnung! Das musste ich auch ehrlich sagen. „Also, ins Wohnzimmer?“, wollte ich jetzt aber auch wissen und wechselte vorsichtig vom Stuhl in mein Gefährt, damit ich wieder mobil war. Zumindest soweit es hier eben ging, denn etwas klein war die Wohnung doch und nicht sonderlich barrierefrei!
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Aoi am Sa Jan 05, 2019 2:10 pm

Ryuji

Ich hoffte wirklich, dass es Jonathan nicht zu teuer werden lies für meinen Bruder, denn Nini schien doch wirklich mehr als nur begeistert von der Idee, eine Küche aussuchen zu dürfen und sich auch sonst allgemein in der Wohnung austoben zu dürfen. Ich konnte mit solchen Sachen nichts anfangen, aber wenn Nini glücklich war, dann war ich es auch, also würde ich ihn das alles erledigen lassen. Ob wir dann wohl länger hier wohnen bleiben würden? Er schien dann ja doch eher länger als nur für 1- 1,5 Jahre zu planen. Für mich wäre es ok, wenn wir hier auch erstmal länger wohnen bleiben würden, ich richtete mich da doch komplett nach Jonathan und wie es ihm passte, denn ich wusste, dass Koiko es akzeptieren und ok finden würde, wenn ich hier wegziehen würde, während eine Beziehung eben irgendwann meistens doch auf einen gemeinsamen Lebensraum wie eine Wohnung oder so ausgelegt war. Von daher würde ich mit Jonathan gehen. "Ok, das klingt nach einem prima Plan", lächelte ich dann glücklich darüber, dass Jonathan sich gleich so mit engagierte und wirklich begeistert von meinem Umzug schien. "er bräuchte eigentlich wirklich jemanden an seiner Seite, jemand, der ihn beschützen und Sicherheit geben kann. Das kann Jason nicht und auch sonst.. Ist doof alles", seufzte ich dann zustimmend, denn Wassilli konnte so niemanden kennenlernen, gleichzeitig brauchte er aber dringend jemanden, der ihn dauerhaft und eng unterstützte, Lazar und Yoichi konnten das auch nicht auffangen. Jason tat sein bestes, genoss auch er die Nähe zu jemanden, war er eben auch nur ein Teenager, wenn auch einer mit einem riesigen Herz. "so schwer ist es gar nicht unerkannt zu bleiben und nicht gefunden zu werden, wenn man es nicht will. Da tun sich die Polizei weder hier, noch in Italien oder Österreich etwas und sobald du in einem andren Land bist, wird es eh leichter, aber gut, das mit dem Rollstuhl wäre schwieriger geworden, aber nicht völlig unschaffbar. Schön ist das nur alles nicht", überlegte ich dann, denn ich kannte in Italien eine Familie, die  eine einbeinige in ihrer Familie hatten und es ging trotzdem. Man brauchte dann nur ein dauerhaftes, wetterfestes Versteck. Mit jemanden zu vögeln, um ne Nacht irgendwo zu schlafen und Tima dann reinzulassen, würde das definitiv nichts werden zumal diese Taktik eh keine Option mehr war, seitdem ich Nini hatte. "Hoffentlich hast du recht. Ich möchte ihnen ein guter Onkel sein, auch wenn ich überhaupt keine Ahnung hab, wie sowas funktioniert", seufzte ich dann, denn ich hatte nie einen Onkel gehabt, ich hatte also keine Ahnung, was ich machen musste, konnte und durfte und ein wenig nervös machte mich das schon. "Da bin ich beruhigt, also dass ich so gut bin wie ich bin", grinste ich dann noch, ehe ich nickte und dann auch ins Wohnzimmer ging. "Eigentlich ist das hier der letzte Raum, im Schlafzimmer geht es nur um die Möbel, Kleidung nehm ich komplett mit, viel ist eh nicht mehr da", zuckte ich dann mit den Schultern, ehe ich den nächsten Karton auffaltete und mich umsah, womit wir wohl am besten beginnen sollten.
Aoi
Aoi
Philosoph des Schreckens
Philosoph des Schreckens

Anzahl der Beiträge : 8186
Anmeldedatum : 09.04.11
Alter : 21
Ort : ...where the hell wakes up...

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am Sa Jan 05, 2019 2:50 pm

Jonathan

Ob wir Wassili irgendwie jemanden beschaffen sollten? Nein, ich wusste nicht wo man suchen sollte und dazu war es schwierig mit dem armen Kerl. Er war so verstört und da dann irgendwen an zu schleifen, würde es eher schlimmer machen. Er brauchte eben jemanden, der ihn verstand und der auf ihn eingehen konnte und so jemanden zu finden, dass wäre wie die Nadel im Heuhaufen zu suchen. Besser ich verschmiss den Gedanken gleich wieder und vielleicht hatten wir ja auch einfach Glück und so jemand lief uns irgendwann einfach so über den Weg. Ganz ohne, dass es vorher geplant gewesen wäre. Das wäre wohl das beste! "Naja, also das Jason das nicht kann, dass ist ja nur logisch. So wie du das sagst, ist der viel zu jung und hat wahrscheinlich mit sich selbst genug zu tun.", meinte ich gleich und seufzte leise. Vielleicht konnten wir Wassili wenigstens gute Freunde sein, wenn auch sonst nichts? "Oh, schön ist das sicher nicht und wenn ich ganz ehrlich bin - ich hab echt keinen Bock auf sowas! Lass uns mal lieber einfach schön brav und lieb bleiben, denn dann sind wir niemals auf der Straße und müssen uns nie Sorgen machen", wehrte ich Ryus Überlegungen gleich ab, denn so cool ich den Gedanken als wir uns kennengelernt hatten vielleicht noch gefunden hatte - immerhin war das total Bad-Boy mäßig, umso mehr hatte ich mich verändert, seitdem ich wirklich vernünftig und erwachsen geworden war. Sowas Bad-Boy mäßiges brauchte und wollte ich echt nicht! Lieber hatte ich ein ruhiges und beschauliches Leben mit meinem Liebsten. Ging arbeiten, verdiente Geld und leistete mir damit das was ich wollte und was wir brauchten. Das klang doch weit besser, als durch die Straßen zu ziehen, im nassen nach Übernachtungsmöglichkeiten suchen und Essen klauen zu müssen. "Das wird schon. Hab einfach Spaß mit ihnen und dann bist du schon ein guter Onkel. Viel gehört da sicher nicht dazu", versuchte ich ihn ein wenig aufzumuntern, auch wenn ich selbst echt nur sehr wenig Ahnung hatte. Aber eigentlich... musste doch reichen, wenn die Kinder glücklich waren, oder? Ein wenig mit ihnen spielen, ihnen helfen, wenn sie Hilfe brauchten und Geschenke zu Weihnachten und vielleicht auch so mal und schon war man sicher beliebt. "Vielleicht sollten wir Süßigkeiten anschaffen... dann können wir sie zur Not einfach anfüttern. Geht bei Hunden und Katzen ja auch", lachte ich dann noch, meinte es aber auch ein wenig Ernst. Denn er als Onkel musste ja nicht so streng sein wie Koiko und Rin es sicher waren und dann würde so hin und wieder mal etwas süßes sicher nicht schlecht sein! Immerhin liebten Kinder süßes! "Na, dann haben wir es ja schon fast. Vielleicht noch ein zweites Mal hier durch, um dann zu prüfen, dass auch echt alles weg ist und sauber machen. Viel ist nicht mehr, wenn wir für heute fertig sind", stellte ich gleich begeistert fest, während ich die wenigen DVDs die Ryuji hatte aus dem Regal zog und in einen Karton stapelte.
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Aoi am Sa Jan 05, 2019 9:38 pm

Ryuji

Ich überlegte einen Moment. Vermutlich war Jason schon ziemlich erwachsen, einfach weil sein Vater ihn dazu getrieben hat, aber er konnte weißgott nicht Wassili das bieten konnte, was dieser brauchte. War aber auch einfach eine richtig dumme Situation alles in allem, aber er lebte und das war unfassbar schön. Auch wenn man es nicht immer so ganz merkte in seinem Verhalten und nicht dachte, dass er glücklich sein konnte, aber er war es. Denn er hatte sich seinen Lebenswillen bewahrt und war mehr als glücklich, leben zu dürfen und nicht mehr bedroht zu werden. Er war wirklich ein erstaunlicher Kerl und ich freute mich, ihn zu kennen. "Irgendwann findet er oder wir oder Lazar jemanden für ihn, er wird nicht sein Leben lang alleine bleiben. Dafür ist er viel zu hübsch und ein extrem niedlicher Kerl. Und ich denke, egal wer ernsthafte AMbitionen hat, wird von Lazar so durchgecheckt, der kann nur ok sein", überlegte ich dann, denn ich fand Wassilli echt hübsch. Er wäre einer der Männer, die ich wirklich mehr als nur gerne hätte, wäre Nini nicht da. Aber Nini war mein und alles, also was wollte ich mehr. "Ich versuche es, sowas kenne ich nicht. Hoffentlich können mir Emely und Eren noch ein bisschen mehr beibringen, wie man richtig spielt, ich hab das nie getan", seufzte ich dann, denn ich hatte zwar schon mal mit ihnen gespielt, aber noch nie so richtig viel. Das würde sich hoffentlich bald ändern! Ich wollte mehr mi ihnen spielen, jetzt wo ich auch bei ihnen wohnen würde. "Gott ich kling so erbärmlich, es tut mir leid Nini", stellte ich dann ein wenig betrübt fest, denn ich klang echt ein wenig armselig so insgesamt mit all den natürlichen Dingen, die ich nicht kannte, nie erlebt oder kennengelernt hatte. "Oh nein keine Süßigkeiten, die sind nicht so richtig gesund.. Wenn nur ein paar.. Aber nicht viele", überlegte ich dann. Es musste doch bestimmt gesündere Alternativen geben, mit denen man sie ködern konnte. Würde ich mir wohl mal umschauen. Und irgendwen finden, der das dann für mich kochen würde, ich sollte das nicht selbst machen. "Ist eigentlich praktisch, wenn man so wenig Sachen hat, ich brauch ja eh nicht so viel", nickte und dann und fing auch gleich an zu sortieren meiner Sachen, wobei ich erstmal von weiter oben aus dem Regal meine Sachen herausräumte und weiter nach unten legte, sodass Jonathan ohne Probleme auch an alles herankam. "Ich wusste nicht, dass ich noch so viele Sachen hab. Vermutlich haben wir irgendetwas doppelt oder?", fragte ich dann interessiert nach. "Eigentlich kann ich ja schon mal abwischen alles, irgendwie hab ich hier auch noch einen Tritt, dann komm ich auch ganz oben heran", überlegte ich dann und wuselte los in die Küche, wo ich nach kurzem Suchen dann auch noch einen Putzeimer und Putzmittel gefunden hab. Schließlich kramte ich aus einem dem Karton noch einen Putzlappen suchte und dann das schon mal alles im Wohnzimmer abstellte. Aus dem Schlafzimmer kramte ich dann noch meinen Tritt hervor, den ich brauchte um oben auf Schränken und Regalen abzuwischen, da ich nun wirklich nicht so richtig groß war. Jonathan war sowieso schon größer als ich und noch konnte er ja auch noch ein bisschen wachsen.
Aoi
Aoi
Philosoph des Schreckens
Philosoph des Schreckens

Anzahl der Beiträge : 8186
Anmeldedatum : 09.04.11
Alter : 21
Ort : ...where the hell wakes up...

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am Sa Jan 05, 2019 10:13 pm

Jonathan

"Hey! Jetzt mach mich nicht eifersüchtig! Ich glaub Wassili fand es schlimm genug, als ich euch damals so verdächtig habe!", beschwerte ich mich gleich, wenn auch nur halb ernst. Ich glaubte nicht, dass er wirklich mit wem anders was anfangen würde und wenn, dann würde er sich vorher von mir trennen. Da war ich mir sicher. Und dennoch, so ganz kalt lassen tat mich sowas dennoch nicht! Ich wollte der einzige niedliche und tolle Mann in Ryus Leben sein! Auch wenn das mit dem niedlich wahrscheinlich schwierig war, da ich nunmal ein wenig größer war als er. Ein Umstand, den ich zwar nicht ändern konnte, der mich manchmal aber schon ein wenig ärgerte, immerhin war er so viel stärker und eigentlich sah ich total zu ihm auf - nur halt aktuell nur weil ich im Rollstuhl saß. Wäre es anders, würde ich eher runter gucken. Wenn auch zum Glück nicht viel. Wieso waren Koiko und Ryuji auch solche Zwerge? "Oh, die beiden würden sich bestimmt freuen! Sie spielen so gerne! Emely vor allem und Eren macht sowieso alles, dass sie tut", grinste ich gleich. Ich mochte Eren total gerne. Er war so unglaublich niedlich und klein und unschuldig. Wäre Emely nicht, dann wäre Eren wohl der bravste und freundlichste Junge auf dieser Erde. Aber Emely war eben und die brachte ihn so manches Mal auf dumme Gedanken und das, obwohl sie eigentlich auch eine total niedliche war! Ein Glück, dass noch nie etwas schlimmeres passiert war, aber das lag sicher auch daran, dass sie Fee als Wächter hatten und der über Eren doch das meiste mitbekam und im Notfall eingreifen konnte. Auch wenn er ansonsten die Verbindung wohl so gut es ging in Ruhe lies. Er schien einfach nur ein normaler Vater und kein Schatten sein zu wollen, was ja auch eine gute Sache war. Denn so ermöglichte er seinem Sohn eben schon irgendwie so eine Art normales Leben. Und dann waren ja auch noch die ganzen anderen Erwachsenen, die ja auch irgendwie immer mit einen Blick auf die Kinder hatten. Und so ging dann halt glücklicherweise weder das Klettern in den Bäumen, noch das Reiten auf den Kühen schief. Zumindest bisher nicht und das sollte auch so bleiben. "Nein, das tust du nicht Ryu. Es ist nicht deine Schuld, dass du dich nicht auskennst und ich glaube nicht, dass dein Bruder groß anders klingen würde. Oder Marek, oder Nezumi. Ihr kennt sowas wie elterliche Liebe eben nicht und wie mit Kindern wirklich umgegangen werden sollte. Aber halte dich einfach an die anderen und frag zur Not nach, dann wirst du ein toller Onkel werden. Ehrlich. Und wirklich, das ist nicht erbärmlich, eher total mutig, weil du es dennoch versuchst, ok?", versuchte ich ihn noch aufzubauen und streckte meine Arme aus, damit ich ihn sanft in die Arme nehmen konnte. Seinen Spruch zu den Süßigkeiten überging ich derweil. Klar, die waren nicht gesund, aber sie waren LECKER! "Kann sein.. aber das ist ok, denke ich. Das können wir aussortieren, wenn wir wirklich zusammen wohnen. Bis dahin ist es bei manchen Sachen vielleicht gar nicht schlecht", stimmte ich nachdenklich zu und räumte weiter Sachen in die Kartons. Außer mir gefiel etwas gar nicht, oder war der Meinung, dass es wirklich nicht mehr nötig war. In dem Fall legte ich es zur Seite, damit Ryuji es sich nochmal ansehen konnte.
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Aoi am Sa Jan 05, 2019 11:29 pm

Ryuji

Ich musste doch leicht grinsen, als Jonathan einen Hauch von Eifersucht zeigte. Irgendwie war es doch total süß und ich freute mich total darüber, andererseits brauchte er sich die nun wirklich nicht zu machen. Obwohl er es als Witz tarnte, ein bisschen Eifersucht steckte vermutlich doch hinter seinen Worten, zumindest hörte es sich so an. Sein Lachen hingegen war bezaubernd, wie immer. Ich liebte es, wenn er lächelte und besonders, wenn es nur mir oder unseren Hunden galt. "Oh, du brauchst nicht eifersüchtig zu werden, ich würde nie jemanden außer dir haben wollen. Auch wenn ich Personen vielleicht hübsch finde, aber niemand ist so perfekt wie du für mich. Niemand", lächelte ich dann liebevoll und strich durch seine Haare, denn er war wriklich alles, was ich jemals in meinem Leben haben wollte. Und so viel mehr! Er hatte mich gerettet, mir gezeigt wie Leben wirklich sein kann und mir Mut gegeben und das war so viel! "Das hoffe ich doch, ein paar Mal hatte ich ja schon das Vergnügen und ich mag sie echt unheimlich gerne, sie sind toll und total lieb. Gut, Emely hat es echt faustdick hinter den Ohren, das musste man auch sagen, aber eigentlich ist sie ein echter Schatz! Sie hat Rin auch unfassbar lieb, es war so süß, als sie Mama zu ihr gesagt hat. Rin genießt es und sie hat sich total darüber gefreut. Und das wo Rin sie am Anfang so gar nicht mit Emely klar kam und sie nicht akzeptieren wollte", grinste ich dann zufrieden. Rin hatte Emely wirklich nicht akzeptiert und angenommen am Anfang, aber das hatte sich wohl gewendet mit der Zeit. Wie genau es passiert ist, wusste ich nicht, aber es war nun mal so und nun hatte Emely eine Mutter, die sie unendlich liebte und Rin genoss es, ihre Tochter zu haben. Und dazu jetzt noch ihre Söhne, etwas besseres konnte sie sich nicht vorstellen, zumindest wenn man sie so beobachtete, war offensichtlich, dass sie nichts besseres vorstellen konnte. Glücklich begab ich mich sofort in Jonathans Umarmung und genoss die Nähe zu ihm. Vielleicht brauchte ich genau die gerade, aber es beruhigte mich, dass er es anders sah und mir Trost und Zuneigung spendete. "Danke, dass du mich aufbaust, ich bin dir so dankbar, du bringst so viel Licht und Liebe in mein Leben", murmelte ich dann glücklich und genoss einen Moment länger seine Nähe, bevor ich mich wieder löste und mich wieder mit meinen Putzlappen und dem Regal zuzuwenden. "Gott ich hab hier echt ewig nicht mehr staubgewischt.. Dabei muss ich ehrlich sagen, seitdem ich mein Leben auf die Reihe bekommen hab, stört es mich, wenn irgendwo Dreck ist. Also nicht so extrem fummelig, aber das hier ist echt viel zu viel. Und die Fenster sind auch so furchtbar dreckig, dabei hat es doch gar nicht so viel geregnet", grummelte ich dann, denn mich störte Staub und all so ein Kram doch echt mehr, als ich es mir hatte vorstellen können. Keine Ahnung wieso ich so einen leichten Putzfimmel entwickelt hatte, auch räumte ich verhältnismäßßig viel auf, es störte mich einfach. Vielleicht war das auch noch so ein Ding von der Straße und jetzt 'besaß' ich Dinge, die ich dann auch pflegen wollte oder sowas. "Dann bin ich beruhigt, so langsam wirds hier auch wieder ein wenig ordentlicher", lachte ich dann und überlegte, ob ich das Regal behalten wollte. "Soll ich die Möbel mitnehmen? Wollen wir eigentlich die Wände auch streichen? Ein wenig Farbe? Magst du das? Den Boden können wir nicht mehr ändern, aber da liegt überall Holz oder Fliese, aber die Wände könnten wir noch streichen", fragte ich dann interessiert nach. Klar, Farbe war nicht unbedingt billig, aber vielleich mochte er ja ein wenig Farbe, war dann zumindest nicht alles so weiß und steril und eben ein wenig mehr bunt und fröhlich?
Aoi
Aoi
Philosoph des Schreckens
Philosoph des Schreckens

Anzahl der Beiträge : 8186
Anmeldedatum : 09.04.11
Alter : 21
Ort : ...where the hell wakes up...

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am Sa Jan 05, 2019 11:50 pm

Jonathan

„Na dann ist ja gut! Das soll sich auch nicht ändern! Nie“, stellte ich sofort klar und freute mich einfach über seine Worte. Er war eben mein Traummann und ich war mir sicher, dass es so bleiben würde. Für immer. Gut, heiraten würde ich ihn jetzt dennoch nicht sofort, aber mehr, weil ich mich noch zu jung fühlte, als aus fehlenden Gefühlen. Es wäre einfach seltsam in meinem Alter schon verheiratet zu sein. Aber wenn wir älter würden, dann fände ich es schon schön. Einfach der Symbolik halber und weil ich ihn wirklich lieben wollte bis das der Tod es beendete! Und selbst dann noch. Wenn das dann noch ging. „Ohja, inzwischen sind sie eine wirklich tolle Familie und Rin geht richtig auf in ihrer Rolle. Koiko hatte glaub ich ein wenig Schwierigkeiten mit der Häuslichkeit, oder? Er hat so gestresst und niedergeschlagen gewirkt. Richtig ausgelaugt, aber seit kurzem blüht er wieder richtig auf und Emely... man könnte meinen, sie wäre schön immer bei Ihnen. Wenn man es nicht weiß, kommt man doch im Leben nicht drauf, dass sie eigentlich gar nicht zu Rin gehört und das ist auch gut so! Denn die kleine ist ein Engel und verdient es eine tolle Familie zu haben“, grinste ich, ehe ich lachend an sie und Eren und dann an Nelly denken musste. „Meinst du Nelly weiß schon von dem geheimen Zimmer? Der arme Lazar wird sich das sicher anhören müssen“, grinste ich gleich. Lazar war ein guter Vater und ich war mir sicher, dass er das auch wusste, aber bestimmt beneidete er Koiko und Fee manchmal, dass sie zusammen wohnten und Eren und Emely so fast ununterbrochen spielen könnten und das auch taten. Eigentlich schade für Nelly. Aber wenn sie alt genug war alleine Fahrrad zu fahren und alles, würde sie sicher sehr viel mehr an der Schule sein. Und im Kindergarten sahen sie sich ja auch. Ryujis Ablehnung gegen den Dreck konnte ich derweil nicht gänzlich nachvollziehen. Aber ich war auch kein zu ordentlicher Mensch. Klar, zu eklig wollte ich es auch nicht haben, aber die Fenster waren für mich noch in einem total normalen Zustand! „Lass die Möbel mal erst mal. Wir machen Bilder davon und gucken uns in der neuen Wohnung an, was noch an Zeug über ist und was wir haben können. Und wenn uns die Möbel nicht so gut gefallen, dann holen wir eben die von hier. Und ja, streichen klingt toll! Irgendwas helles, freundliches! Oder eine Fototapete! Wobei dazu ist deine Wohnung wahrscheinlich zu klein und wenn man einen Schrank vor so eine Tapete stellt, dann sieht es nicht mehr aus.. egal, Farbe ist auch toll!“, stimmte ich sofort zu und freute mich richtig über die Idee. Was verspieltes wäre doch toll! Irgendwie grün, oder gelb. Rot fand ich nicht so. Aber erst mal mussten wir die Wohnung sehen und planen. Dann könnten wir auch entscheiden welche Farben passen würden. Zufrieden packte ich auch die letzten Sachen in die Kartons und sah dann zu den wenigen aussortieren Sachen. „Willst du da nochmal durchgucken, oder einfach weg damit?“, fragte ich nach und zögerte dann kurz. „Ist Clay schon komplett umgezogen? Vielleicht haben er und Sophia ja auch Möbel über weil doppelt oder sowas! Dann könnten wir uns bei den beiden zur Not auch umgucken?“, fragte ich interessiert nach, da Möbel ja echt nicht billig waren und wenn dort günstig eine tolle Couch oder sowas abzustauben war - wieso nicht?!
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Aoi am So Jan 06, 2019 10:43 pm

Ryuji

"Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass sich das so schnell nicht ändern wird. Wenn es sich sogar gar nicht mehr ändern wird, ich will nicht, dass es sich ändert. Mehr als du kann man sich doch gar nicht wünschen", grinste ich ihn dann noch liebevoll an und freute mich einfach nur total, dass ich ihn hatte. Ich war so froh, dass ich ihn hatte, ich konnte es gar nicht häufig genug betonen, wie schön es war. "Rin hat es richtig geholfen.. Auch wenn sie nicht immer so ganz wusste, was sie will, aber tief in ihrem Inneren hat sie sich wohl immer schon gewünscht hat. Koiko hingegen.. Ja reden wir lieber nicht drüber. Ich glaub wären die Kinder nicht einfach.. entstanden, würde er bis heute jegliche Art von kleinem menschlichen Lebewesen nicht haben wollen und soweit ich weiß, hatte er arge Probleme sich mit allem zu arrangieren, besonders dem.. ihm fehlte ein Ausgleich dazu. Nichts, was die beiden nicht mitieinander haben klären können und nun angepasst haben, auch wenn daraus jetzt ein paar Folgeproblemchen entstanden sind, aber die beiden haben endlich auch begriffen, miteinander zu reden ohne gleich sich sonst was um die Ohren zu schmeißen. Also ich hab dafür ja schon echt lange gebraucht, muss man einfach so sagen, aber solange wie die beiden zusammen sind und es nicht geschafft haben.. Ja", lachte ich dann als Antwort. Irgendwie hatte man doch immer irgendwie gemerkt, dass Rin eine Mutter sein wollte und jetzt ging sie in der Rolle mehr als nur komplett auf. Sie liebte es, während Koiko sich eh lange geweigert hatte und jetzt einen Ausgleich gebraucht hatte, den er nun auch hatte. Soweit ich wusste, nur Nini sagen, dass mein Bruder ein Auftragskiller war, das musste ich nun wirklich nicht. "Oh, wenn sie es weiß, dann hat sie Lazar sicherlich schon ein Ohr abgekaut darüber. Sie ist sowieso total aufgeweckt und mit Oskar hat sie ja auch praktisch den besten Freund direkt nebenan bei sich, auch wenn er ein wenig jünger ist. Wusstest du, dass Kaisa wieder schwanger ist? Sam hat es mir letztens ganz aufgeregt erzählt, es ist alles förmlich aus ihm herausgesprudelt und er hat sich so gefreut. Krass wie sehr sich das wandeln kann, erst dieses 'Versehen' mit Oskar und dann der ganze Stress den Kaisas Mutter angezettelt hat, aber ich glaub, die beiden haben sich auch total damit arrangiert und sind glücklich mit ihrer Entscheidung. Jung ein Kind bekommen haben sie so oder so, wieso nicht ein zweites wenn man eh eines möchte", erzählte ich ihm dann noch, was ich von Samuel gehört hatte, der wirklich kaum zu bremsen gewesen war, als er mir davon erzählte, dass Kaisa wieder schwanger war. "Ok alles klar, wird gemacht", nickte ich dann gleich und konnte nun endlich auch wieder vom Tritt herunter, denn ich hatte die oberen Regalbretter soweit sauber gemacht, widmete ich mich nun also den unteren Brettern, die auch nicht ganz so schlimm staubig waren wie der Rest. "Ich guck mir die Sachen gleich nochmal an, auch wenn ich nicht glaub, davon jetzt irgendetwas dringend brauchen zu müssen. Sonst hätte ich es schon verzweifelt gesucht gehabt", überlegte ich dann und freute mich, dass ihm mein Vorschlag mit der Farbe zu gefallen schien. Von Fototapete war ich nicht so angetan, immerhin taten Bilder es aus, wenn man unebdingt sowas an der Wand haben musste, aber Farbe ging für mich vollkommen in Ordnung. Ob ich dann mich auch mal dazu hinreißen lassen würde, endlich Bilder von mir und Jonathan zu machen? Gut... Wenn man bedenkt, dass vermutlich auch hin und wieder mal Kinder bei uns waren.. mussten sie definitiv sehr jugendfrei bleiben, andererseits.. Jetzt wo ich mich so langsam doch recht gut in meine äußerst dominante Sexrolle eingefunden hatte, hätten ein paar Bilder in diese Richtung auch war. Zumindest von Jonathan, mich selbst angucken machte mich nun wirklich nicht geil oder ich fand es in irgendeiner Art und Weise erotisch. Andererseits wolltte ich nur ihm das zeigen und ich wollte auch nur, dass ich ihn so sah, also fiel das so oder so flach. Mal gucken, das konnten wir ja noch immer machen und ich hatte jetzt Dank Koiko ja auch mehr als ausreichend gute Kontakte in dieser Branche. "Skipper und Sophias und Skippers Sachen sind schon komplett umgezogen, die mussten aus der Wohnung raus und haben ziemlich schnell eine Nachmieter-WG gefunden, mit denen sich auch der Vermieter arrangieren konnte, sodass die ziemlich dringend umgezogen sind. Clay weiß ich nicht genau, bei ihm drängt das ja alles nicht ganz so schlimm, da ihm seine alte Wohnung ja auch gehört. Ich kann aber mal nachfragen, was und ob sie etwas über haben", überlegte ich dann, denn ich war mir nicht ganz sicher, wie weit Clays Umzugspläne in seiner eigenen Wohnung schon fortgeschritten waren. "Wir müssen sie dann mal unbedingt besuchen, die Wohnung ist der absolute Wahnsinn, ehrlich. Und wenn Sophia es schaffen sollte trotz Baby und allem schon Kontakte im hiesigen Theater zu knüpfen wird sie einen Arbeitsweg von unter 5 Minuten haben, was will man mehr", grinste ich dann, denn wenn Sophia blieb, dann war auch mehr als sicher gestellt, dass Clay hier blieb und ich brauchte meinen besten Freund. Also hoffte ich einfach das Beste und betete, dass Sophia mit ihrem Talent oder so sich langfristig hier halten konnte, denn soweit ich wusste, hielt sie ähnlich wie Kaisa wenig davon, Hausfrau zu werden, nur weil jetzt ein Kind da war.
Aoi
Aoi
Philosoph des Schreckens
Philosoph des Schreckens

Anzahl der Beiträge : 8186
Anmeldedatum : 09.04.11
Alter : 21
Ort : ...where the hell wakes up...

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Kleopatra10010 am Mo Jan 07, 2019 7:04 am

Jonathan

„Oh... jetzt übertreibst du aber“, stellte ich ein wenig errötend, aber gleichzeitig mit tausenden, wild flatternden Schmetterlingen im Bauch fest. Jetzt waren wir schon so lange zusammen und noch immer schaffte er es sie fliegen zu lassen! Und es war einfach nur wunderschön. „Stimmt und dabei ist er ein toller Vater! Ok, und er hat wahrscheinlich echt verdammt Glück, dass Emely die Niedlichkeit in Person ist, weil er verhätschelt seine kleinen schon sehr und das die Drillinge ihm noch nicht komplett auf der Nase rum tanzen liegt wohl nur daran, dass sie es noch nicht können“, stellte ich ebenfalls lachend fest. Man sah ja am besten an Dante wie sehr Koiko seine Kinder verehrte und verhätschelte und wenn er da nicht lernte noch etwas strenger zu werden, dann würde er eine echt harte Zeit haben, so wie ich das sah. Rin schien da etwas besser zu sein, also vielleicht könnte sie ihm ja noch was beibringen? Oder zumindest die Kinder da erziehen, wo deren Vater schwächelte. „Echt? Nein wusste ich noch nicht, aber das ist ja toll! Oskar Is ja auch ein niedlicher, aber etwas ruhig, vielleicht hab ich ihn deswegen ganz vergessen. Aber wenn der viel mit Nelly spielt, dann lernt er das aufgeweckte sicher noch, immerhin ist die ja sehr ansteckend. Haben wir bei Eren ja auch beobachten können“, freute ich mich gleich, ehe ich aber auch wissen wollte wie lang sie schon wieder schwanger war und wann sie ihr Kind denn erwartete. Kaisa und Samuel waren auch so ein komisches Paar. Eigentlich total süß miteinander, aber auf den ersten Blick so gar nichts. Er wirkte einfach so ganz und gar nicht wie ein Familienvater und wenn mn dann auch noch von seinem DJ-Dasein wusste? Nein, ins Bild passen tat es an sich nicht, aber sie waren beide echt toll. Ich konnte sie sehr gut leiden, vielleicht auch, weil Kaisa sich ein paar mal um mich gekümmert hatte, als es mir so wahnsinnig schlecht gegangen war. Bei Skipper, Sophia und Clay könnten wir derweil also vielleicht sogar Glück haben! Das war doch gut, dann würde das einrichten nicht zu teuer werden und wir hätten dennoch eine große Auswahl! Was wollte man mehr?! „Ja, besuchen klingt super! Bei dem was passiert ist muss die Wohnung ja echt toll sein!“, stimmte ich gleich noch zu. Ein paar mal hatte ich schon versucht mir diese besondere Wohnung vorzustellen. Immerhin musste die großartig sein, wenn Clay dafür so viel aufs Spiel setzte! Aber gelungen war es mir nie. Vielleicht auch, weil ich mich dazu zu wenig mit Wohnungen auskannte. Ich hatte ja immer daheim gewohnt und kannte sonst nicht wirklich viel! „Keine Ahnung... aber so einen Arbeitsweg hätte ich auch gern! Ehrlich“, stimmte ich sofort noch zu und staunte nicht schlecht. Wer wollte nicht einfach nur die Straßenseite wechseln?! Und nebenbei noch süßes Kind und hoffentlich tollen Ehemann haben?! Und das war Clay doch hoffentlich, trotz der Probleme, die sie gehabt hätten. „Haben Clay und Sophia eigentlich geheiratet? Immerhin, jetzt mit dem Kind und so, da würde es sich ja anbieten?“, fragte ich gleich nach, und überlegte ob sie uns wohl einladen würden. Wahrscheinlich schon. Also Ryuji und der würde mich mitnehmen. Was sollte ich dann anziehen?! Was würde es zu essen geben?? Wie spannend! Hoffentlich hatten sie noch nicht geheiratet! Und hoffentlich taten sie es! Bald.
Kleopatra10010
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8162
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 21
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: Fight School (Übernommen von MPH)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 13 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten