FS: Steckbriefe und Beschreibung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

FS: Steckbriefe und Beschreibung

Beitrag  Kleopatra10010 am Di Okt 23, 2012 4:56 pm

leer für beschreibung
avatar
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 7855
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 20
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: FS: Steckbriefe und Beschreibung

Beitrag  Kleopatra10010 am Di Okt 23, 2012 4:56 pm

Steckbriefe

Alle Steckbriefe Kleopatra10010
Name: Koiko Sciutto
Geschlecht: männlich
Alter: 20
Charakter:
- leicht reizbar
- reagiert oft aggressiv
- tut oft sehr arrogant, aber hilfsbereit
Aussehen:
Koiko ist eigentlich ziemlich klein für sein alter, aber stark. Seine erscheinung ist eher schmächtig, was das großschwert, welches er auf dem Rücken trägt auch noch verdeutlicht. Seine Haarfarbe ist blond und er hat mittellanges verstrubbeltes Haar. Seine Augen 'strahlen' in einem dunklem Gelb.
Besondere Begabung:
Koiko ist sehr Geschickt im Umgang mit seinem Großschwert sowie den beiden zugehörigen Langdolchen, welche er durch Sczcerbiec erhalten hatte. Des weiteren ermöglicht der Schatten es ihm Feuer zu kontrollieren und eine riesige Feuerschlange zu erschaffen, wobei das allerdings auf die Kosten seiner Lebensenergie geht und ihn bis zum Tode hin schwächen kann, sollte er es übertreiben.
Kampfausrüstung:
- 2 Langdolche
http://media-pe.bei-uns.de/b/8n/26/s3mkgj4skoko4c48sc0ok-1.jpg
- Großschwert
http://media-pe.bei-uns.de/b/6w/46/bir07xwc8kk0ccww0ooso-1.jpg
Vergangenheit:
Die ersten acht Jahre seines Lebens verbrachte Koiko in einem Weisenhaus in dem es ziemlich brutal zuging. In dieses gekommen war er, da seine Eltern nur ein Kind haben wollten, doch leider Zwillinge bekamen, sodass sie eines der Babys einfach aussetzten. In dem Heim lernte Koiko kennen wie brutal es auf der Welt zugeht und von Anfang an musste er kämpfen um überhaupt am Leben zu bleiben. Nach einer Weile lief er weg, hielt die Zustände nicht länger aus und stieß dabei auf ein Schwert, welches den Schatten Sczcebiec beherbergte. Bei Berührung wurde dieser auf den kleinen blonden Jungen übertragen und kontrollierte ihn über längeren Zeitraum, ging dabei jedoch auf den Wunsch Koikos ein alle die ihn je verletzt und gemobbt hatten zu töten, auch wenn der Achtjährige es später mehr als bereute. Nachdem er das Heim und die Insassen komplett verbrannt hatte kam Koiko als einzig überlebender in eine Art 'Internat' welches nach außen hin einen sehr guten Ruf hatte, doch innerlich die Hölle auf Erden dastellte. Eines der Hauptziele der Einrichtung war es durch Experimente an den Kindern herauszufinden wie man am effektivsten deren Willen brechen konnte. Nach einigen Jahren, die er dort verbringen musste, war Koiko eine der treibenden Kräfte eines Schüleraufstandes, der jedoch niedergeschlagen wurde. Danach stand er ganz oben auf der Abschussliste, bevor er dann, getrieben durch Sczcerbiec, ausrastete und alle Aufseher, den Direktor Sciutto, sowie seinen besten Freund eigenhändig tötete.

__________


Name: Ayaka White (japanisch für Farbenfrohe Blume)
Geschlecht: weiblich
Alter: 17
Charakter: Ayaka ist sehr aufgeweckt und erinnert von ihrer Art her sehr an ein Kleinkind. Sie liebt Tiere über alles und kann es nicht ausstehen wenn jemand ihnen etwas antut. Ansonsten lässt sie sich eigentlich nicht reizen und ist eine, fast schon krankhafte, Optimistin. Fremden gegenüber ist sie sehr aufgeschlossen und hegt fast nie Misstrauen.
Aussehen: Ayaka hat hüftlanges, rotbraunes Haar das sie meistens glatt, manchmal aber auch gelockt trägt. Ihre Augen sind von einem schönen Moos-grün mit goldenen Sprenkeln darin und strahlen eine fast schon unheimliche Lebensfreude aus. Meistens trägt sie nur ziemlich knappe, beige Hotpans, die von einem schwarzen Gürtel gehalten werden, und ein sehr knappes, meist schwarzes Oberteil. Das auffälligste an ihr ist wohl ihre, sehr ausgeprägte, Weiblichkeit auf die sie sehr stolz ist.
Kampfausrüstung: alle mögliche Arten an Shuriken (das sind japanische Wurfsterne welche sehr scharf sind) und zwei Dolche die sie stets unter ihrer Kleidung versteckt hält.
Vergangenheit: Ayaka hat wohl so etwas wie eine Bilderbuch Vergangenheit. In der Schule war sie beliebt und sehr erfolgreich. Geld hatten ihre Eltern mehr als genug sodass sie sich auch in dieser Richtung nie Sorgen machen musste und doch fehlte etwas in ihrem Leben. Etwas was ihm einen Sinn gibt, denn sich von ihren Eltern bezahlen zu lassen und Jungs den Kopf zu verdrehen konnte doch nicht das sein wozu sie auf diese Welt gekommen war, oder? Ein schlimmes Erlebnis im Alter von 14 Jahren, sie redet nie darüber, brachte sie den Kampfkünsten näher. Schusswaffen waren ihr zu primitiv weshalb sie nach etwas eleganteren und 'cooleren' suchte. Schlussendlich stieß sie auf die Künste und Waffen der Ninjas. Auf einer kleinen Schule lernte sie die Grundlagen, als diese plötzlich vom Staat geschlossen wurde, da sie 'zu gefährlich' war. Auf der Suche nach einer neuen Schule traf sie auf die Fight School wo sie sich erfolgreich bewarb und auch aufgenommen wurde
Familie: Christopher Joseph Alexander White III (Vater), Bunny (Hund), Sarafina Antonella White (Mutter)

__________


Name: Timànri
Geschlecht: weiblich
Alter: 17
Charakter: Timànri ist von sehr aufsässiger Natur und rebelliert gegen alles, ganz egal was es ist und von wem es kommt. Der Umgang mit ihr kann deswegen sehr nervtötend und stressig sein. Allein schon der Versuch ihr einen Befehl zu erteilen reicht aus um sich ihre tiefste Verachtung und Ablehnung einzufangen und dafür zu sorgen das sie mit allen Mitteln versuchen wird das genaue Gegenteil von dem zu tun, dass man von ihr will. Sollte sie allerdings einmal guter Laune sein, kommt es auch einmal vor das sie recht nett und aufgeschlossen ist. Timànri ist nur ziemlich selten gut gelaunt, trotzdem kann man, wenn man weiß wie, recht schnell in ihrer Gunst steigen, was nicht gerade unpraktisch ist, denn sie ist eine sehr treue und aufopfernde Freundin. Die größte Schwäche dieses 'wilden Mädchens' ist Schokolade, etwas dem sie einfach nicht widerstehen kann.
Aussehen: Sehr zu ihrem Missfallen ist Timànri alles andere als mit einer ansehnlichen Oberweite gesegnet. Stattdessen kann es eher einmal passieren das man einfach übersieht das sie überhaupt ein Mädchen ist, was unter anderem aber auch an den kurzen, gold-blonden Haaren und dem blauen, aufmerksamen, gleichsam aber auch durchbohrenden Blick liegen könnte. Des weiteren trägt sie nicht unbedingt 'Mädchen-spezifische' Kleider, sondern eher einfache Tops und Jogginghosen oder Jeans. Nur sehr selten kommt es einmal vor das sie sich in einem Rock zeigt, da sie der Meinung ist das es nur unbequem und einschränkend ist.
Kampfausrüstung: Schlagring und alles was man so um sich herum finden kann um jemanden zu verletzen
Vergangenheit:
Ihre Kindheit war eher unauffällig und verlief im großen und ganzen eigentlich ganz normal, zumindest bis zu ihrem zehnten Lebensjahr. Dieses veränderte dann alles, da ihr Vater seinen Job verlor und zum Alkoholiker wurde. Er wusste nicht an wem er seinen Frust abbauen sollte und benutzte daher Timanri, was sich vor allem durch Schläge zeigte. Ihre Mutter wagte nicht etwas dagegen zu unternehmen, aus Angst dann selbst zum Opfer zu werden. Nicht wissend was sie tun sollte, lies Timanri ihren Frust an Klassenkameraden und anderen Kindern aus, bis ihr Vater sie eines Tages sogar Krankenhausreif schlug, nachdem er einen Verweis im Briefkasten gefunden hatte. Verzweifelt flüchtete das Mädchen sich auf die Straße, wo sie an Ryuji geriet. Dieser wurde bald zu einer bedeutenden Person in ihrem Leben, und ob er es nun wollte oder nicht, hängte sie sich an seine Fersen und kümmerte sich darum das jedes Mädchen das er anschlebte schnellstens wieder verschwand, während sie ihm selbst allerdings gegenüber behauptet ihn zu hassen.
Von ihm lernte sie auch einige Brocken Deutsch, spricht aber überwiegend auf Italienisch.

__________

Name: Alexander Verlac
Geschlecht: männlich
Alter: 19
Charakter: Alexander ist eigentlich recht Ruhig und umgänglich, lässt sich allerdings auch recht leicht stressen und kann dann schnell überfordert reagieren. Ist er erst überfordert beginnt er leicht zu stottern, läuft knallrot an und ist die Verlegenheit in Person. Meistens versucht er Selbstbewusst rüber zu kommen, auch wenn er nicht ganz so sicher ist wie er gerne tut. Freundschaften sind ihm sehr wichtig und er ist sehr umsichtig, versucht es immer allen recht zu machen. Dazu flirtet er an sich sehr gerne, wobei es ihm meistens egal ist welches Geschlecht gerade sein 'Opfer' geworden ist. An die große Liebe glaubt er nicht wirklich, auch wenn Alexander natürlich schon hofft das er sich irren könnte und irgendwann jemanden findet mit dem er sein restliches Leben verbringen kann.
Aussehen: Zurecht darf Alexander von sich sagen, dass er eigentlich recht ansehnlich ist, wenn auch ein wenig mager, was daran liegt, dass er einfach nichts ansetzt, ganz egal was er auch in sich rein schaufelt. Dafür ist er aber nicht sonderlich sportlich, obwohl Alexander nicht von fauler Natur ist. Seine Haare sind eigentlich braun, doch meistens färbt er sie dunkelrot, da er der Meinung ist das ihm diese Farbe besser steht. Meistens trägt er die Haare so, dass ein Auge verdeckt ist denn Alexander 'leidet' an Iris-Heterochromie, sodass sein rechtes Auge in einem klaren, schönen Grün strahlt, das linke jedoch ein tiefes blau zeigt. Ihn selbst stört das zwar eher weniger, nur andere halten ihn daher oft für gestört oder sogar vom Dämon besessen, was natürlich absoluter Schwachsinn ist. Seine Lieblingskleidungsstücke sind ein paar schwarze Armstulpen, die er einmal von einem Kumpel geschenkt bekommen hat und seitdem eigentlich immer trägt. Dazu steht er total auf Ringe und besitzt auch eine ganze Menge davon, trägt aber meist nicht mehr als vier auf einmal.
Kampfausrüstung: Alexander ist kein großer Freund vom Kämpfen und trägt daher normalerweise keine Waffen bei sich, außer hin und wieder mal einem Schweizer Taschenmesser zum schnitzen an Ästen.
Vergangenheit: Bis auf den Verlust seines Vaters in frühen Jahren hatte Alexander eine schöne Kindheit. Seine Mutter kümmerte sich immer rührend und aufopfernd um ihn und seinen drei Jahre älteren Bruder Valentin, auch wenn dieser das nie wirklich zu schätzen wusste. Mit siebzehn riss Valentin von zuhause aus, was seiner und Alexanders Mutter sehr zusetzte und sie in tiefe Depressionen stürzte. Der damals noch vierzehnjährige Alexander war mit diesem Zustand seiner Vertrauensperson absolut überfordert und seine Leistungen in der Schule verschlechterten sich dramatisch. Kurz nach seinem achtzehnten Geburtstag erkrankte seine Mutter dann auch noch an Krebs und nur ein Jahr später musste sie ins Krankenhaus eingeliefert werden, dazu wurde Alexander darüber in Kenntnis gesetzt, dass sein Bruder Valentin in den Knast gewandert ist. Er und die Mutter benötigten Geld, von dem Alexander selbst nicht viel hatte, konnte er sich doch selbst nur mit Aushilfsjobs noch halbwegs über Wasser halten und sich eine Wohnung leisten. Inzwischen ist er eigentlich fast nur noch am Arbeiten und auf der Suche nach neuen Jobs, denn es kommt nicht selten vor, dass er wegen Zuspätkommens fliegt, auch wenn er nicht oft wirklich schuld an seiner Verspätung ist.

__________

Name: Jonathan
Geschlecht: männlich
Alter: 17 Jahre
Charakter: Von Jonathan kann man viele Dinge sagen unter anderem auch, das er eigentlich immer und bei jedem Scheiß dabei ist und das er unheimlich gerne neue Dinge ausprobiert, auch wenn das nicht immer so ganz gesund oder intelligent ist. Er ist eben ein kleiner 'Lebemensch' und genießt gerne und in vollen Zügen. Allerdings ist er manchmal auch ein wenig naiv und vor allem sehr anhänglich, sobald er mal jemanden gefunden hat, denn trotz seinem gesunden Selbstvertrauen hat er doch manchmal Angst das er, wenn er seinen Partner verliert, vielleicht nie wieder jemanden finden könnte, der so gut zu ihm passt und so kann es dann auch mal passieren, das ihm zufällig das Handy des anderen in die Hände fällt und er rein aus versehen die Nachrichten von diesem checkt. Des weiteren ist Jonathan eigentlich recht ruhig und legt sich nur sehr ungern mit anderen an, es sei denn es sind seine Eltern denen gegenüber er doch manchmal recht ruppig wird. Seine Freunde bedeuten ihm sehr viel, doch wenn man ihn verarscht kann er einen auch schnell mal fallen lassen, solange man nicht DER Freund ist.
Aussehen: Jonathan hat blonde, mittellange Haare, die ein wenig 'Surferboy' ähnlich geschnitten sind und deren Pony ihm eigentlich immer keck in die Augen hängt. Dazu hat er sanfte blaue Augen in der Farbe des Meeres und trägt meistens schwarz-grüne Kopfhörer mit großen Ohrmuscheln und einem breiten Bügel. Er sieht sie als eine Art Markenzeichen und hat sie daher auch dabei, wenn er gerade keine Musik hört, allerdings setzt er sie dann nicht direkt auf, sondern hat sie nur um den Hals hängen. Genauso zu seinem Markenzeichen gehören noch ein paar Kapuzenpullover, wovon die meisten bereits ziemlich ausgewaschen sind, was ihn aber nicht sonderlich stört, denn Gemütlichkeit gehört für ihn einfach dazu, sodass auch die bequemen Jogginghosen natürlich nicht fehlen dürfen. Jeans und Hemd trägt er eigentlich nur, wenn er zu einem etwas wichtigeren Anlass geladen ist, oder aber wenn er raus geht, da er doch einsieht, das man drau0en auf der Straße zumindest auf die Jogginghose verzichten sollte, wenn man nicht zu sehr auffallen will. Dafür trägt er allerdings immerzu ein paar ausgelatschter Sportschuhe, denn ganz anpassen muss man sich ja nun auch nicht. Da Jonathan hin und wieder auch ganz gerne mal Skaten geht nimmt er nicht selten sein Brett gleich mit und trägt dazu dann oft Fahrradhandschuhe, da diese durch die fehlenden Finger eine einfache Bedienung seiner MP3-Players erlauben und aber doch auch ein wenig Schutz bieten, sollte er stürzen.
Kampfausrüstung:
Vergangenheit: Jonathan ist an sich so eine Art typischer Teenager, einmal von seiner Sexuellen Orientierung abgesehen. Er ist recht behütet aufgewachsen, hat viele Freunde, mit denen er an den Wochenenden ganz gerne mal weg geht, er skatet gerne, er isst gerne, er streitet sich regelmäßig mit seinen Eltern und er hat auch schon die ein oder andere Droge ausprobiert und macht das auch hin und wieder so ganz gerne, auch wenn man nicht von ihm sagen kann, das er süchtig wäre oder so etwas. Bei seinen Eltern ist er noch nicht ausgezogen, denn das Leben wäre ihm doch noch ein wenig zu teuer, auch wenn er natürlich am liebsten das elterliche Heim schon längst verlassen hätte. Als Kind hat er sich immer einen Hund gewünscht, doch nie einen bekommen, was er seinen Eltern nie so wirklich verziehen hat, da er der Meinung ist, das sie ihm seinen Wunsch nur verwehrt haben um ihn zu ärgern und nicht etwa, weil ein Hund zu viel Arbeit bedeuten könnte.

__________


(nicht mehr aktiv, Koikos Zweitidentität):
Name: Akito Yamato
Geschlecht: männlich
Alter: 20
Charakter: Akito ist von sehr verschlossener Natur. Er spricht nicht viel und wirkt ziemlich gefühlskalt. Man könnte ihn daher auch einfach als stillen Beobachter einstufen. Da er nicht darüber spricht und einfach aus dem Nichts heraus auftauchte scheint er keine Vergangenheit zu haben, muss jedoch irgendwie mit Koiko in Kontakt gestanden haben, da dieser ihn zum Alleinerben ernannte und so was für gewöhnlich nicht Grundlos geschieht. Akito tut sich sehr schwer damit Freunde zu finden, sondern hält sich einfach in der Nähe der Leute auf die er interessant findet, oder in manchen Fällen sogar mag. Sollte ihm jemand zu Nahe kommen, ohne das er vorher eingewilligt hat, ergreift er meistens die Flucht und zieht sich zurück. Wenn er nicht gefunden werden möchte schafft er es meistens auch sich entsprechend zu tarnen.
Aussehen: Akito hat mittellange, meist in alle Richtung abstehende, aber dennoch gepflegte schwarze Haare. Seine Statur ist muskulös und sehr sportlich, was daher kommt das seine Heimat die Unterwelt ist und man dort auf Training angewiesen ist um durchzuhalten und am Leben zu bleiben. Seine Klamotten sind überwiegend schwarz. Dazu trägt er lederne Armschützer und barocke Reitstiefel mit umgeschlagenem Schaft, da diese warm halten und eine gute Beweglichkeit erlauben. Um nicht immer gleich auf Anhieb erkannt zu werden besitzt er des weiteren ein weites, schwarzes Cape, mit großer Kapuze, welche sein Gesicht beinahe vollends in Schatten taucht und einen schwarzen Schal. Akitos Augen sind von einem sanften, freundlichen braun, was allerdings nur sehr wenige wissen, da er sie meist im Schatten verbirgt.
Kampfausrüstung: Stehts trägt er die zwei geerbten Dolche, Sczcerbiec, bei sich, das Schwert hingegen hat er versteckt und rührt es nicht an, da es zu hinderlich beim umherstreifen ist.
Vergangenheit: Akito tauchte aus dem Nichts heraus auf und scheint keine Vergangenheit zu haben, da er nie über solche Sachen spricht und ihn auch noch nie jemand vorher gesehen zu haben scheint. Das einzige das bekannt ist, ist das er damals mit Koiko zusammen auf der 'Horrorschule' war und diesen auch gekannt haben muss. Der Grund seines auftauchens ist die unerwartete Erbschaft von Koikos Vermögen, sowie dem Schulgrundstück.


Alle Steckbriefe Aoi:
Name: Lazar Vejka
Geschlecht: männlich
Alter: 22  9. Januar
Charakter: Netter Kerl, der sogut wie alles für seine Schwester Rin tut, sie liebt er über alles. Allerdings hält er sie auch auf, wenn sie wieder eine ihrer Schnapsideen hat, kümmert sich aber auch, sobald irgendetwas ist. Außerdem ist er sehr hilfsbereit und kümmert sich um alles und jeden. Obwohl Koiko ihn hasst (?), bezeichnet er ihn immer noch als Freund. Seinen Freund Yoichi liebt er fast genauso viel wie Rin, zu Nawaki hat er ein leicht gestörtes Verhältnis, was dadran liegt, dass Lazar nicht mit dem Tod zurechtkommt. Von Koikos Theater lässt er sich wenig beeindrucken, Lazar aus der Ruhe zu bringen ist schwer, durch seine Arbeit und seine Schwester ist er einiges gewöhnt. Wenn jedoch jemand Rin, Yoichi oder anderen Personen, denen er näher steht, zu nahe kommen würde, wäre nicht zu Spaßen mit Lazar.
Aussehen: Lazar hat schwarz gefärbte, mittellange Haare, ansonsten wären sie genauso weiß wie Rins  und Nawakis Haare. Lazar ist groß und gut gebaut, durch seine Bar und dem gewissen, starken und durchsetzungsvermögen Auftreten, was man durchaus in den Stadtteilen braucht, in denen Lazar lebt und lebte, ist er trainiert. Er trägt meistens schlichte Jeans und Hemden oder Shirts, eher ein dunkleres Aussehen.
Besondere Begabung: Er ist körperlich fit und relativ gut in Kampfkünsten, von Waffen wie Schwerter nimmt er eher abstand. Zur Not benutzt er auch Umgebungsgegenstände, aber am liebsten kämpft er mit seinem Körper. Er kann gut ausweichen und ist im Gegensatz zu seinem doch recht 'käftigen' Aussehen extrem schnell. Auch ist er den Gebrauch von Schusswaffen gewöhnt und würde auch diese Waffen einsetzen, wenn es darauf ankommen würde.
Kampfausrüstung: sein Körper, Schusswaffen, welche in der Bar durchaus vertreten sind
Vergangenheit: Rin lebte in einer Großfamilie, wenn man das so nennen kann. Ihr Vater besaß mehrere Frauen, die größtenteils nur als Gebärmaschinen dienten. Die Kinder starben entweder innerhalb der ersten paar Monaten, die, die überlebten, lebten von nun an auf sich alleingestellt auf einem größeren Waldgrundstück, mit Stacheldraht eingezäunt. Es gab ein einziges zusätzliches Haus zu dem, in dem der Vater und die Frauen wohnten. In diesem Haus wohnten Lazar, Nawaki und ihre Mutter, bis diese bei Rins Geburt starb. Lazar hasste von diesen Tag an Rin und setzte sie in den Wald. Wunderlicherweise überlebte Rin einige Zeit, bis Nawaki sie entdeckte und sofort wieder mitnahm. Er liebte sie über alles, wohingegen auf Lazars Seite der Hass wuchs. Zwischen Lazar und Nawaki verschlechterten sich die Dinge rapide, bis Lazar schließlich seine Sachen packte und verschwand. Es kam zu einem großen Tumult, da nun andere in das Haus einziehen wollte, was schließlich damit endete, dass sie Rin bedrohten. Nawaki fing einen Angriff ab und starb dabei. Empir ging zu Rin über und diese brachte schließlich vollkommen fertig alle anderen um, da Nawaki ihre einzige Bezugsperson gewesen war. Schließlich ging Empir, der seit dem Massaker Kontrolle über das kleine Mädchen hatte, zu Lazar und der begriff, dass sich etwas ändern musste. Empir lebt seitdem in Rin, hat allerdings ein super Verhältnis zu Nawaki (war der Träger davor von ihm und vor Nawaki war es Rins Mutter, welche es von ihrer Oma vererbt bekommen hatte, usw.; vor Lazar hat Empir allerdings mehr Angst)

__________


Name: Rin Vejka
Geschlecht: weiblich
Alter: 18   8. August
Charakter: Rin hat einen extremen Dickschädel. Wenn sie etwas will, dann will sie das. Ansonsten ist sie allerdings sehr nett, wenn sie auch, vorallem von Koiko, eine Menge Aufmerksamkeit will. Sie hatte die Schule und würde diese am liebsten zerstören, tut das allerdings nicht, weil sie Koiko nicht verlieren will. Koiko liebt sie über alles und wünscht sich einfach nur mehr Zeit mit ihm verbringen zu können. Mittlerweile hat sie auch ein wenig mehr gelernt zu lügen und will eigentlich niemanden verletzen. Doch ist sie sehr schnell verletzt. Sie liebt Erdbeeren über alles und das Tanzen. In der Szene ist sie als Mahal bekannt und berüchtigt. Rin kann nicht wirklich mit ihrem Bruder Nawaki umgehen, da sie seinen Tod nie verarbeitet hat. Ein Grund, warum Nawaki sich von ihr fernhält und nur im Notfall zu ihr gehen würde. Rin wird schnell eifersüchtig und kann es nicht haben, wenn Koiko mit irgendeinem anderen Mädchen redet mit Ausnahme von Ayaka, Marcella und Timánri. Außerdem hat sie oft das Gefühl, Koiko würde sie nur loswerden wollen und will aber auf gar keinen Fall ihn verlassen.
Aussehen: Rin hat weiße Haare und perfekt braune Augen, welche sich unter Empirs Einfluss verfärben. Sie ist modisch immer top gestylt und im Trend. Ein Manko was Rin oft ein wenig Selbstbewusstsein nimmt, sind ihre kleinen Brüste.
Besondere Begabung: Fächerkampf, besitzt magisches Schwert Empir
Kampfausrüstung: Schwert, Fächer
Vergangenheit: Rin lebte in einer Großfamilie, wenn man das so nennen kann. Ihr Vater besaß mehrere Frauen, die größtenteils nur als Gebärmaschinen dienten. Die Kinder starben entweder innerhalb der ersten paar Monaten, die, die überlebten, lebten von nun an auf sich alleingestellt auf einem größeren Waldgrundstück, mit Stacheldraht eingezäunt. Es gab ein einziges zusätzliches Haus zu dem, in dem der Vater und die Frauen wohnten. In diesem Haus wohnten Lazar, Nawaki und ihre Mutter, bis diese bei Rins Geburt starb. Lazar hasste von diesen Tag an Rin und setzte sie in den Wald. Wunderlicherweise überlebte Rin einige Zeit, bis Nawaki sie entdeckte und sofort wieder mitnahm. Er liebte sie über alles, wohingegen auf Lazars Seite der Hass wuchs. Zwischen Lazar und Nawaki verschlechterten sich die Dinge rapide, bis Lazar schließlich seine Sachen packte und verschwand. Es kam zu einem großen Tumult, da nun andere in das Haus einziehen wollte, was schließlich damit endete, dass sie Rin bedrohten. Nawaki fing einen Angriff ab und starb dabei. Empir ging zu Rin über und diese brachte schließlich vollkommen fertig alle anderen um, da Nawaki ihre einzige Bezugsperson gewesen war. Schließlich ging Empir, der seit dem Massaker Kontrolle über das kleine Mädchen hatte, zu Lazar und der begriff, dass sich etwas ändern musste. Empir lebt seitdem in Rin, hat allerdings ein super Verhältnis zu Nawaki (war der Träger davor von ihm und vor Nawaki war es Rins Mutter, welche es von ihrer Oma vererbt bekommen hatte, usw.; vor Lazar hat Empir allerdings mehr Angst)

__________


Name: Sirius Müller
Geschlecht: männlich
Alter: 17   11. Oktober
Charakter: Netter Kerl, der seine Familie über alles liebt. Aber er weiß von seinen Schwächen und versucht sie nicht oft durchscheinen zu lassen. Er hasst es, wenn andere meinen, sie seien die besten. Dann nimmt er auch kein Blatt vor den Mund. Er ist kampflustig. Er verabscheut Alkohol und lacht gerne. Durch die Ketten hört man ihn meistens kommen, doch hat er gelernt, sie mit ihnen lautlos zu bewegen. Außerdem mag er Ryuji und Koiko nicht sonderlich und wird relativ schnell eifersüchtig wenn seine Freundin Ayaka mit einem besser aussehenden Typen redet.
Aussehen: Längere, verwuschelte Haare und hellblaue Augen. Er hat große schwarze Hosen an, die von einem schwarzen Gürtel gehalten wird. Außerdem hat er schwarze, meist offene Stiefel an. Dazu hat er dann eine ebenfalls schwarze Jacke an. Oft trägt er einen locker gebunden Schal. Auf dem Rücken hat er eine Halterung für die Sense.
Kampfausrüstung: eine große Sense, die an einer Kette hängt, die er aber seperat bedienen kann
Vergangenheit: Er hatte eine Musterkindheit und seine Familie steht voll hinter ihm. Nach langen Diskussionen mit seinen Eltern sind sie schließlich zu dem Ergebnis gekommen, dass er endlich selber Verantwortung für sich übernehmen muss. Das war vor einem halben Jahr, nun streift er durch die Gegend und sucht einen Platz, wo er sesshaft werden kann. Regelmäßig hat er Briefkontakt mit seinen Eltern.
Familie: Hermine (Schwester), Ginnie (Schwester), Hagrid (Hund), Dumbledore (Opa), Quix (Pferd), Berta, Elfi, Frida (Kühe)

__________


Name: Marcella (Leevi)
Geschlecht: weiblich bzw. hat sich als Junge getarnt
Alter: 17   23. Juni
Charakter: Chell ist normalerweise ein recht aufgeschlossen und nettes Mädchen. Sie liest viel und ist ziemlich gebildet, weiß zu allen möglichen Sachen etwas von sich zu geben (‚Wusstet ihr, die meisten Giraffen sind Bi-Sexuell’), interessiert sich sehr für Geschichte, insbesonders für die Antike und liebt Horrorshooter. Ihr Ziel ist es, Kernphysik zu studieren. Im Gegensatz zu ihrem Bruder kocht sie gerne. Auch möchte Marcella endlich von der Straße wegkommen. Seitdem ihre Eltern tot sind, lebt sie zusammen mit ihrem Zwillingsbruder Tanathan auf der Straße. Als sie von einem Perversen bedroht wirt, überlegt sie und Tanathan sich, dass Marcella von nun an als Leevi und somit als Tanathans Bruder weiterlebt. An diese Tatsache musste Chell sich zwar erst gewöhnen, hat jetzt jedoch die Rolle des Jungen perfekt drauf und fällt weiter auch nicht mehr unter Jungs auf. Als Leevi redet sie nicht viel, ist eher still und folgt Tani sogut wie auf jeden Schritt. Sie fühlt sich in Gegenwart anderer ohne ihren Bruder unwohl und meidet solche Situationen dementsprechend häufig. Marcella meidet Männer, auch wenn sie weiß, dass diese ihr nichts tun. Sobald sie einem Mann gegenübersteht bekommt sie Panik, weshalb sie möglichst versucht, diese Situation zu vermeiden. Chell ist sehr berechnend und mustert ihre Mitmenschen genau. Sie will nicht, dass ihrem Bruder etwas passiert, sodass sie auch noch nicht so ganz grün mit Timánri ist. Ihrem Chef ist sie loyal ergeben, solang sie auch hinter seinen Taten steht.
Aussehen: Als Marcella: Sie hat, genauso wie Tana, rötlich schimmernde Augen, die bei Sonnenlicht schon mal stechend rot werden können. Dazu hat sie drei Ohrlöcher im Linken, sowie ein Loch im Rechten. Sie hat dunkelblonde, ungefähr schulterlange Haare, ihr ‚Unterhaar’ ist schwarz. Wenn sie als Mädchen auftritt, hat sie schon mal Mädchen typische Kleidung, sprich Rock, Kleid, etc. An. Da sie jedoch eigentlich immer als Leevi unterwegs ist, kommt ihre weibliche Seite nie zum Vorschein.
(Als Leevi: Sie trägt als Junge nur Ohrstecker, bzw. in den Piercings auch mal Ringe, jedenfalls gar nichts ‚mädchenhaftes’. Ihre Haare schneidet sie immer so passend, dass es als Junge mit etwas längeren Haaren, beziehungsweise als typischer Junge mit Surferfrisur durchgeht. Sonst trägt sie ausschließlich Chucks, ausgewaschene, meist zu große Hosen –welche von einem grünen Gürtel gehalten werden- und größere Shirts an, welche ihre ‚Oberweite’ noch mehr retuschieren sollen. Ihre Oberweite, welche durchaus normal, wenn nicht sogar ein wenig mehr ist, versteckt sie mit einer Art ‚Korsett’ und den Shirts, so fällt sie nicht mehr auf)
Kampfausrüstung: Zum einen weiß Marcella einiges über den menschlichen Körper, zum anderen hat sie immer ein Sprungmesser sowie einen Elektroshocker bei sich. Manchmal versucht sie auch, ihre Gegner bewusstlos zu labern, dies jedoch nur in der weiblichen ‚Form’.
Vergangenheit: Marcellas Eltern starben, als sie noch ziemlich klein war. Sie hat keine Erinnerungen an sie. Aber das stört das Mädchen nicht sonderlich, immerhin hat sie noch ihren geliebten Bruder Tanathan, der ihre Familie größtenteils ersetzt. Sie lebte nach dem Tod ihrer Eltern drei Jahre in einem Heim, floh dann jedoch zusammen mit ihrem Bruder und lebt seitdem auf der Straße. Doch dies hinderte sie keines Wegs dadran, die Schule zu besuchen und zu lernen, anders als ihr Bruder, dem sie von dort an ‚unterichtete’.

__________


Name: Tanathan
Geschlecht: männlich
Alter: 17   23. Juni
Charakter: Tanathan hegt und pflegt einen großen Hass auf alle die Menschen, die seiner kleinen Schwester zu Nahe kommen. Er bezeichnet Marcella als seine ‚kleine’ Schwester, obwohl diese genauso alt ist wie er. Er geht mit ihr sehr liebevoll um, auch wenn sie die Rolle des Leevi spielt. Tanathan ist hyperaktiv und braucht immer Aktion und Bewegung, außer er ist mit Timá näher zusammen. Er redet normal, meistens allerdings schnell und wirr, jedoch kann er Stille überhaupt gar nicht ab und ist eher- im Gegensatz zu seiner Schwester, welche Stille und Ruhe liebt- jemand, der immer Aktion braucht und will. Was Tana jedoch gerne macht und wo er mal für einen Moment Ruhe braucht und will, ist das Geschichtenschreiben. Er schreibt über alles Mögliche, meistens jedoch über sein eigenes Leben. Leider konnte bis jetzt keiner seiner Roman veröffentlich werden, jedoch will er Autor werden und so sich und seine Schwester endlich von der Straße holen. Allerdings mag er es nicht so gerne zu lernen, so kann er auch nicht nachvollziehen, was seine Schwester so toll an der Schule fand. Doch ließ er sich das Rechnen und Schreiben und natürlich noch anderes Wichtiges von ihr beibringen.
Aussehen: Tanathan färbt sich seine Haare in diesem Farbton, sie sind ungefähr schulterlang, stehen jedoch in manche Himmelsrichtungen ab und sehen relativ wild und zerzauselt aus. Auch hat er genau die gleichen Augen wie seine Schwester, und ähnelt ihr sonst auch ziemlich. Allerdings ist er größer als sie, wenn auch nicht viel. Er trägt meistens weiße Hemden, manchmal sogar einen locker gebunden Schlips. Dazu dann schwarze, etwas lässigere Hosen und seine Lieblingsschuhe, nämlich Cowboystiefel. Durch die Absätze hört man ihn meistens kommen und so manch einer denkt, es käme ein Mädchen um die Ecke gelaufen anstatt des doch recht schmächtigen Jungen. Dass er schmächtig ist, bedeutet jedoch nicht, dass er keine Kraft hat.
Kampfausrüstung:
Eine Art Peitsche, mit der er früh gelernt hat, sich zu verteidigen. Außerdem trägt er ebenfalls ein Messer bei sich, wenn auch nicht so ein großes, da er sich lieber mit seinen Fäusten und seinem Körper verteidigt.
Vergangenheit: Nach dem Tod seiner Eltern und der geglückten flucht aus dem Heim sorgte er für seine Schwester. Als diese jedoch von einem Typen angemacht und fast vergewaltigt wurde, sah er grundlegenden Handlungsbedarf. So kam er, natürlich mit ihrem Einverständnis, auf die Idee, Marcella in Leevi umzuwandeln. Eine Schule hat er nie besucht, er arbeitete schwarz, um irgendwie für Marcella das nötigste besorgen zu können. Selber meint er, daher würde er so dünn sein, weil er selber meist gar nichts oder wenig gegessen hatte. Grundlegende Dinge, wie Rechnen oder Schreiben, ließ er sich dann von seiner Schwester erklären und kam so auch zum Geschichtenschreiben. Er hat den Traum, sich und Chell endlich von der Straße holen zu können und darauf arbeitet er hin. Tanathan ist Hyperaktiv und dementsprechend wild, unüberlegt, laut und aktiv.

__________


Name: Nawaki
Geschlecht: männlich
Alter: 21 (eig unsterblich, da bereits tot)
Charakter: Nawaki ist zu allem freundlich, außer zu denen, die seiner geliebten Schwester zu Nahe kommt. Zu diesen ist er aggressiv und abweisend. Er liebt Wölfe und lebt bei diesen, da er nicht gerne als Geist unter den Menschen in der Stadt herumtreibt, wenn er auch dieses durchaus könnte. Außerdem war ich vor Rin träger von Empir und kam mit diesem wunderbar aus. Er kennt sich wunderbar in der Welt der Geister, Engel und Dämonen aus. Gerne würde er mehr Zeit mit Rin verbringen, doch ist diese mit seinem Tod noch lange nicht fertig, darum versucht er sich von ihr fernzuhalten und achtet mehr 'aus dem Hintergrund' auf sie. Allgemein beobachtet er lieber das Geschehen, bevor er direkt einschreitet, außer Rin wird direkt oder indirekt bedroht. Er leidet unter der getrennten Situation zu Lazar und Rin, da er beide liebt. Auch Nawaki weiß über Samuel bescheid und steht ihm gegenüber ein wenig suspekt da.
Aussehen: Er ist ungefähr zu groß wie Lazar, hat weiße Haare und sieht genauso gleich aus wie Rin und Lazar. Man erkennt deutlich, dass die drei Geschwister sind, wenn man von Lazar gefärbten Haaren absieht. Nawaki ist auch bei weitem nicht so trainiert wie Lazar und seit seinem Tod ziert eine große Narbe seinen Bauch. Unter normalen Umständen trägt Nawaki ein Ernie-T-Shirt und einfache Jeans mit abgelaufenen Sneakern. Allerdings kann er beliebig seine Klamotten wandeln.
Kampfausrüstung: Nicht verwundbar, da tot. Ansonsten kann er sich an bekannte Orte teleporten, nach belieben das Aussehen ändern und nimmt Gefühlserregungen sowie starke Seelen über mehrere Kilometer war.
Vergangenheit: Rin lebte in einer Großfamilie, wenn man das so nennen kann. Ihr Vater besaß mehrere Frauen, die größtenteils nur als Gebärmaschinen dienten. Die Kinder starben entweder innerhalb der ersten paar Monaten, die, die überlebten, lebten von nun an auf sich alleingestellt auf einem größeren Waldgrundstück, mit Stacheldraht eingezäunt. Es gab ein einziges zusätzliches Haus zu dem, in dem der Vater und die Frauen wohnten. In diesem Haus wohnten Lazar, Nawaki und ihre Mutter, bis diese bei Rins Geburt starb. Lazar hasste von diesen Tag an Rin und setzte sie in den Wald. Wunderlicherweise überlebte Rin einige Zeit, bis Nawaki sie entdeckte und sofort wieder mitnahm. Er liebte sie über alles, wohingegen auf Lazars Seite der Hass wuchs. Zwischen Lazar und Nawaki verschlechterten sich die Dinge rapide, bis Lazar schließlich seine Sachen packte und verschwand. Es kam zu einem großen Tumult, da nun andere in das Haus einziehen wollte, was schließlich damit endete, dass sie Rin bedrohten. Nawaki fing einen Angriff ab und starb dabei. Empir ging zu Rin über und diese brachte schließlich vollkommen fertig alle anderen um, da Nawaki ihre einzige Bezugsperson gewesen war. Schließlich ging Empir, der seit dem Massaker Kontrolle über das kleine Mädchen hatte, zu Lazar und der begriff, dass sich etwas ändern musste. Empir lebt seitdem in Rin, hat allerdings ein super Verhältnis zu Nawaki (war der Träger davor von ihm und vor Nawaki war es Rins Mutter, welche es von ihrer Oma vererbt bekommen hatte, usw.; vor Lazar hat Empir allerdings mehr Angst)

__________


Name: Samuel Emmanuel Mervin
Geschlecht: männlich
Alter: 21 Jahre   28. Februar
Charakter:  Sam ist ein komischer Mensch. Er scheint unausstehlich nett, freundlich und gutmütig zu allem und jedem. Er kann grandios lügen, sodass es niemanden auffällt und verdeckt seine wahren Absichten so spielend. Samuel ist Vegetarier und zudem mit sich und seiner Umwelt im völligen Einklang. Er wird selten krank und versteht sich super mit allen möglichen Arten von Tieren und Menschen. Die Frauen hat er meistens im Handumdrehen um den Finger gewickelt, über -meistens- eifersüchtigen Männer kann er sich schon fast spielend hinwegsetzen und treibt diese mit seinem dann gespielten Ego in die Weißglut. Doch ist er kein Macho, sondern distanziert sich eher, sobald ein Mädchen wirklich mehr will, denn er sucht seine Frau, mit der er später Kinder haben wird und will nicht mit jeder x-beliebigen etwas haben. Zu seinem Talent, genaustens in 99% der Fälle vorherzusehen (anscheinend), was die Leute gerade in einem Club hören wollen kommt die Tatsache, dass er ein begnadeter Masseur und Yogalehrer ist. Außerdem verbindet ein dunkles Geheimnis ihn und Lazar, was jedoch niemand wissen soll.
Aussehen: Samuel ist groß, sehnig, besitzt ein extrem fein geschnittes Gesicht und ist sowieso ein echter Mädchenschwarm. Durch seine hellen Haare und seine helle Hautfarbe wirkt er fast schon scheinend und fällt so schon unter normalen Umständen auf. Sam besitzt hellblaue, aber nicht stechende Augen und weiße Zähne. Seine Haare sind hell, scheinen fast weiß zu sein, sind dennoch blond. Samuel zieht grundsätzlich einfach nur normale Jeanshosen an oder bunte Jogginghosen. Dazu trägt er dann entweder T-Shirts mit größerem Ausschnitt oder ein Hemd, welches mindestens 2 Knöpfe geöffnet hat. Außerdem trägt er eine Kette mit einem Kreuz (heißt aber nicht, dass er gläubig ist). Sam hat längere Haare, welche er oft zu einem lockeren kleinen Zopf gebunden trägt. Hinter dem rechten Ohr besitzt er ein Tattoo mit einem Datum (23.11.), zudem ziert seinen kompletten Rücken ein Engel (so wie einer aus Diablo 3).
Kampfausrüstung: kämpft nicht, daher entfällt das denke ich...
Vergangenheit: Er erzählt nicht viel über seine Vergangenheit, auch nicht über das Datum hinter seinem Ohr. So weiß bis jetzt niemand, woher er überhaupt kommt oder wie sein voller Name lautet, da er meistens nur mit seinem ersten
Vornamen bekannt ist.

__________


Name: Fenriz Djmalah
Geschlecht: männlich
Alter: ~1150 Jahre (aussehen wie 25)
Charakter: Fenriz lebt mit seinem Bruder Hektor zusammen, welcher in Gestalt eines kleinen sprechenden Drachen lebt. Oft ist er mit Fenriz unterwegs, ansonsten haust er in seinem Terrarium und nicht weiter sonderlich Aufsehen zu erregen. Fenriz ansich ist sehr schwer zu durchschauen und er hat sich menschlichen Gelüsten fast vollständig entzogen. Für ihn zählt nur sein Hobby, sein Lebensinhalt, und sein Bruder. Ansonsten gibt es auch nicht fiel, für das es sich in seinen Augen zu streben lohnt. Da er von Zeit zu Zeit die Lust an genau diesem Hobby verliert, sucht er immer wieder nach neuen Herausforderungen, welche aber für einen 'Halbgott' wie ihn meistens so gar keine Probleme darstellen. Er sieht sein Leben als eher langsam an und besitzt eine Menge an Wissen, genauso wie Geld, welches sich mit der Zeit angehäuft hat. Zudem ist er sehr von sich überzeugt, allerdings gibt es auch kaum etwas, was er nicht kann oder wer ihn aufhalten könnte, aufgrund der speziellen Verbindung von Schatten und Mensch in einem. Durch stätige Langeweile ist er recht launisch und will grundsätzlich sämtliche andere Schatten vernichten, ehe er sich dann zu einer Art Weltherrscher machen will. Jedenfalls spukt ihm manchmal ein solcher Gedanke durch den Kop. Zudem tötet er seit rund 1000 Jahren, immer nach dem selben Schema.
Aussehen: Fenriz ist normal groß, muskulös aber die Art von muskulös, wo der Körper selbst kaum irgendwelche großen Muskelpakete hat, wie man sie von Bodybuildern kennt, sondern eben relativ dünn ist. Er trägt Klamotten je nachdem ob er mehr oder weniger auffallen will oder sich modisch kleiden will. Spezielle Klamotten oder Vorliebe hat er nicht. Ansonsten hat er braune Augen, ein elfisches Gesicht, Ohren wie ein Luchs und relativ dunkelbraunes Haar, ebenso wie einen allgemein sehr südländisches-orientalen Eindruck und Ausdruck.
Kampfausrüstung: Eigentlich alles, neben seinen vielfältigen Fähigkeiten kann er mit sämtlichen Waffen wie Drähten und Waffen, ob Schusswaffen oder Schwerter.
Vergangenheit: Viel Vergangenheit gibt es nicht, obwohl er schon so lange lebt. Seine Mum starb bei seiner Geburt, sein Vater begab danach Selbstmord. Hektor und Fenriz lebten seitdem zusammen, erst lebte Fenriz wie ein normaler Mensch, jedoch nach dem Verlust seiner Frau veränderte sich seine Sicht und seitdem Tötet er mehr oder weniger unkontrolliert und wie er lustig ist. Außerdem ist sein Leben ein Spiel ohne Game over.

__________


Name: Kaisa Tjorven Maria Bäcker-Lindström
Geschlecht: weiblich
Alter: 19
Charakter: Kaisa redet wie ein Wafferfall und das wenn es nötig ist auch ein paar Stunden am Stück, dort kennt sie nichts, dabei redet sie von Gott und der Welt und allem. Dadurch, dass sie in Sirius Heimatdorf geboren ist und auch ihre komplette Kindheit in einem Dorf zubrachte, ist sie eben ein kleines Mädchen vom Dorf, sie hält nicht viel von Party machen, lieber einen gemeinsamen Grillabend, dass sagt ihr mehr zu. Sie kann nicht viel mit Mode anfangen und benutzt bis auf Wimperntusche auch gar keine Schminke. Sie mag Tiere und hat selber 3 Chinchillas, die allesamt handzahm sind, zudem noch 2 Zwerghamster. Ansonsten ist Kaisa ziemlich einfach gestrickt, hilfsbereit und beansprucht vieles gleich mit für sich, genauso wie sie sich einfach gleich auch dazuzählt, egal ob sie die Menschen erst ein paar Stunden kennt oder schon deutlich länger. Sie packt sofort mit an, falls etwas ist und es gibt eigentlich nichts, was sie nicht mag, außerdem kann sie nicht wütend werden oder wirklich auf irgendwem böse sein. Kaisa kann fantastisch Zeichen und Malen, außerdem ist sie selbständige Grafikerin.
Aussehen: Kaisa ist groß und sieht sehr nordisch aus, was auf ihre Vorfahren zurückzuführen ist. Sie hat hellblonde, lange Haare und trägt eine große Brille mit schwarzem dickem Rahmen. Außerdem hat sie hellblaue Augen und ist eigentlich immer einfach und praktisch gekleidet mit entweder T-Shirt oder einer meist karierten Bluse, sowie Jeanshosen in sämtlichen längen und Farben und Vans, Chucks oder Turnschuhen, je nachdem. Wenn es mal regnet, hat sie aber auch keine Scheu mit Gummistiefeln durch die Gegend zu latschen.
Kampfausrüstung: Keine
Vergangenheit: Kaisa wurde im Dorf geboren und lebte dort, bis ihre Eltern sich trennten und sie umzog in die Stadt. Wirklich ein Stadtkind ist sie allerdings nicht dadurch geworden. In ihrer Kindheit war sie die beste Freundin von Sirius und sieht ihn als ihren kleinen Bruder an, den sie liebevoll öfters 'Ussi-Dussi' nennt. Ansonsten verlief ihre Kindheit ruhig und beschaulich, mit der Scheidung ihrer Eltern kam sie gut zurecht, was aber auch der ganzen Situation und dem Verhalten ihrer Eltern zu verdanken ist.

_________


Name: Pablo Rodriugez
Geschlecht: 32
Alter: männlich
Charakter: Pablo ordnet sich eigentlich seinem Boss und allem unter und ist ansonsten auch sehr ruhig eher. Er lässt sich selten reizen, doch wenn er erstmal gereizt ist, spürt man eindeutig das spanische Blut in seinen Adern, außerdem sind stille Gewässer bekanntlich immer sehr tief. Ansonsten ist Pablo sehr hilfsbereit und führt Befehle ohne mit der Wimper zu zucken aus. Außerdem hält er dicht und tut ansonsten auch das, was man ihm sagt. Er ist ein familiärer Mensch und will lieber mehr Ruhe.
Aussehen: Pablo ist nicht sonderlich trainiert, normal groß, nicht dick und hat ansonsten schwarzes, etwas längeres Haar, welches er nach hinten kämmt oder es einfach nur rumhängen lässt. Dazu hat er natürlich etwas dunklere Haut und dunkle Augen. Zudem hat er einen mehrere-Tage Bart, zudem hat er eine Narbe am linken Knie von einer Verletzung.
Kampfausrüstung: kämpft normalerweise nicht, aber ansonsten mit Waffen und allem
Vergangenheit: Pablo kam vor 10 Jahren nach Deutschland und dann auch sofort zu dem ehemaligen Barbesitzer, wo er dann auch Lazar und eine damals sehr verstörte Rin. Eigentlich kam er nur um zu Arbeiten und seiner Familie damit zu helfen. Er selbst hat 3 Kinder, Felizitas, Aurelia und Felipe, seine Frau Maria starb und seine Kinder leben nun mit seinen Eltern und seiner Schwester, sowie deren Familie auf einer Finca in Südspanien und er ist mittlerweile der Hauptverdiener, weswegen er auch unbedingt den Job in der Bar braucht.

_________

Name: Fang Pooja Basu
Geschlecht: weiblich
Alter: 19
Charakter: Fang ist ein wenig aufgedreht und liebt Bollywood-Filme, selber kann sie auch genauso tanzen. Sie liebt es sich zu bewegen und zu tanzen, zu singen, all solche Dinge. Sie ist eben ein Mädchen und liebt es sich zu schminken und zu verkleiden. Sie geht gerne auf Partys, trinkt allerdings kaum und ist auch nicht die große Aufreißerin, insgeheim hat sie noch nie einen Freund gehabt oder irgendwie solches Intimes, denn erst hat ihre Familie es verboten und zudem will sie wenn dann schon einen vernünftigen Kerl haben. Im Gegensatz zu Sookie, die nicht genug bekommen kann. Deshalb streitet sie auch oft mit der Australierin. Sie jobbt als Barkeeperin und ist ansonsten aber auch geduldig, solange sie dabei irgendetwas in ihren Finger hat. Als Barkeeperin ist sie jedoch sehr gut geeignet, sie ist schnell und hat richtig Freude am Mixen. Am Flirten eher weniger, auch wenn so manch einer es dann doch wagt, doch die lässt Fang eiskalt abblitzen.
Aussehen: Fang hat ewig lange, schwarze Haare, die ihr bis in die Kniekehle gehen, oft hat sie sie aber ein bisschen hochgebunden, sodass es bis zum Po geht. Sie hat eine typisch indische dunkle Haut und vergleichsweise ungewöhnliche grüne Augen. Sie trägt alle möglichen Klamotten und Kombinationen, möglichst bunt und schrill. Sie ist mittelgroß und trägt immer einen Ring, der für sie persönlich ein Zeichen ihrer Keuschheit ist, aber für andere das nicht darstellt. Außerdem trägt sie ein altes, einfaches Goldarmband, dass sie von ihrer Oma bekommen hat.
Kampfausrüstung: kämpft nicht ^-^
Vergangenheit: Fang lebte eigentlich immer mit ihrer großen Familie, mit 16 zog sie dann mit ihrem Bruder, der in Australien studiert, dorthin und lernte dort dann Sookie kennen. Sookie und sie freundeten sich an, auch wenn sie schnell Sookies falsches und oberflächliches Spiel, bleibt aber weiterhin bei ihr, weil Sookie doch eben Geld hat. Ansonsten hatte sie eine ruhige Vergangenheit und noch immer ein sehr gutes Verhältnis zu ihrer Familie, die sie sehr liebt.

_________

Name: Sookie Miller
Geschlecht: weiblich
Alter: 25
Charakter: Sookie ist eine Bitch. Sie liebt Männer und zwar möglichst nackt, große Brüste, enge und knappe Kleidung, Unmengen von Schminke, Alkohol, alles sowas eben. Mehr muss man zu ihr auch nicht sagen, ein verwöhntes, neureiches Ding, was nur in einer Partywelt lebt, die aus Sex und Drugs besteht. Mehr muss man zu ihrem Charakter auch nicht erzählen, denn da gibt es nicht mehr zu erzählen. Allerdings lässt sie größtenteils die Finger von 'Vergebenen', denn die feine Dame ist sich zu fein sich dann mit den verhassten Ex-Freundinnen zu befassen, Beziehungen sind für Sookie nix, dazu hat sie gar keinen Bock. Lieber verbringt sie einen Abend mit einem oder gleich mehreren Kerlen, hat ihren Spaß und am nächsten Morgen geht jeder seinem Weg.
Aussehen: Mittlerweile hat sie eine saftige D-Größe und einen knackigen Arsch, dazu aufblondierte Haare mit Extensions, sie ist modisch aktuell angezogen und trägt möglichst kurz und knapp, man weiß ja nie, wer einem so begegnet. Zudem ist sie geschminkt und hat hat grün-grau-blaue Augen.
Kampfausrüstung: kämpft wohl eher auch nicht
Vergangenheit: Sookie ist ein typisches Exemplar von einem 'social orphan'. Definiert wurde sie eigentlich immer übere Leistung und ihr Erscheinungsbild, ihr Vater ist bereits verstorben, da er erst sehr spät mit seiner 4. Ehefrau ein Kind bekommen hat, zudem ist sie Einzelkind. Ihre Mutter, die mit 19 schwanger wurde, führt einen ähnlichen Lebenstil wie Sookie und deshalb hat das Mädchen auch uneingeschränkten Zugriff auf die restlichen Millionen ihres Vaters.

_________


Name: Sir Gavin McCoy
Geschlecht: männlich
Alter: 23
Charakter: Gavin ist englischer Adliger, hab aber die Schnauze voll davon und ist deswegen auch in ein anderes Land und lässt auch immer seinen Titel weg. Dazu hat er gar keine Lust, denn er mag den englischen Adel nicht wirklich, der ist im zu verklemmt und verschroben. Ein wirklicher Partyboy ist er auch nicht, mal genüsslich ein Bier oder hin oder wieder mal ein Essen und dort ein bisschen mehr trinken, groß Party ist aber nicht sein Gebiet. Auch ist er sich noch nicht so sicher, ob er nun auf Männchen oder Weibchen steht, momentan auf alles, aber groß auf Sex hat er auch nicht. Er ist zufrieden mit seiner Wohnung, seinem Job und allem. Ansonsten ist er erstmal sehr ruhig und weiß nicht, wie er sich verhalten soll, da er das 'normale' Leben auch nicht richtig kennt. Er liebt das Klavierspielen über alles und sein einziger großer Luxus in seiner Wohnung ist auch ein Flügel, zudem läuft er nicht in den letzten Klamotten rum, ansonsten lebt er nicht seinen Reichtum so wirklich aus
Aussehen: Gavin ist groß und dünn, hat dunkelblonde Haare, die er immer ordentlich trägt, genauso wie sein Erscheinungsbild immer sehr ordentlich ist. Er hat ein eher kantiges Gesicht und trägt einen leichten Bart, zudem hat er leicht sehr buntfarbige Augen, die im Großen und Ganzen in einem leicht wirren grau endet. Allgemein wirkt er eher sehr nachdenklich, wenn er Klavier spielt, ist er sehr gelöst und wirkt 'frei'.
Kampfausrüstung: keine
Vergangenheit: Er ist Adliger und wuchs in sehr elitären Kreisen auf, was ihm schon sehr auf den Sack ging. Deshalb wollte er auch gehen, ging dafür sogar Streit mit seiner Familie ein, die das mittlerweile aber verstanden haben und ihn unterstützen. Nun lebt er sein eigenes Leben und ist sehr glücklich damit. Groß mehr Vergangenheit hat Gavin auch nicht, er hat ein sehr beschauliches Leben mitten auf dem Land geführt, mit Freunden, die von seinen Eltern ausgesucht wurden und mit denen er jetzt auch schon lange nichts mehr zu tun, er hat seinen Abschluss gemacht, sollte studieren, hat angefangen, aber kein Bock mehr und jobbt nun.

__________


Name: Yoichi Sera
Geschlecht: Männlich
Alter: 18
Charakter: Yoichi ist eher extrem schüchtern und geht selten bis eigentlich gar nicht aus sich heraus, zudem ist er Lazar vollkommen erlegen und liebt ihn mehr als alles und jeden anderen. Er hat sich vom Kämpfen eigentlich vollkommen losgesagt und zieht definitiv auch nicht nochmal in die Schule, er möchte bei seinem, mittlerweile sogar Verlobten, bleiben und mit ihm und den Tierchen und der Bar leben. Außerdem arbeitet er mittlerweile als Barkeeper und liest ansonsten viel, außerdem ist er sehr hilfsbereit und agiert lieber im Hintergrund.
Aussehen: schwarze, mittlerweile recht lange Haare, wuschelig, ziemlich dunkle Augen, eher schlank, eigentlich immer recht dunkle Kleidung
Kampfausrüstung: hat Nefelecz und sein Schwert, möchte jedoch eigentlich ungerne kämpfen
Vergangenheit: hat noch immer starke Gedächtsnisstörungen, ist jedoch in Japan geborgen und größtenteils in Italien aufgewachsen, wie und wann und warum er nach Deutschland kam oder wie sein Schatten zu ihm fand, Nefelecz schweigt zu diesem Thema

__________


Name: Percy Due Sharom
Geschlecht: Männlich
Alter: 20
Charakter: Percy ist ein Arschloch, was zumindest Frauen angeht, denn die mag er sehr gerne, auch sehr gerne nackt und hat Spaß an den drei V's: Verführen, Vögeln und Verarschen. Zudem ist er Trickbetrüger und von daher hat er doch immer wieder zweifelhafte Aktionen, die er vollbringt. Doch ganz entgegen dem Bild, was man nun von ihm hat, hilft er, wenn Hilfe unbedingt gebraucht wird, natürlich nicht so ganz ohne Hintergedanken, aber immerhin, er hilft schon Mal. Seinen Lebensunterhalt verdient er sich mit Völgen, Diebstahl, 'Zaubershows' und anderen kleinkriminiellen Aktionen.
Aussehen: Er hat lange hellrote Haare und immer ma lwieder komplett weiße Strähnen. Ein Teil des ebenfalls fast komplett weißen Ponys hängt ihm übers Auge und er hat lilane Augen. Er trägt ein enges Hemd/Top und dadrüber eine Jacke, welche ebenfalls ziemlich eng ist und einen Fellkragen hat. Dazu trägt er dann eine schwarze Hose und ebenfalls schwarze Stiefel.
Kampfausrüstung: Körper, Dolche, Schusswaffen, alles mögliche
Vergangenheit: Seine Eltern sind vermutlich verstorben, so genau weiß das niemand, was eigentlich passiert, so lebte er in einem Pflegeheim, aus dem er dann mit 14 ausbrach und seitdem sich auf der Straße sich durchschlägt. Außerdem hat er eine Zeit lang in Italien gelebt und kann fließend Italienisch sprechen. Nun lebt er wieder in Deutschland und schlägt sich da zurecht, taucht immer wieder unter und lebt vor sich hin.

__________


Name: Bob Tanner
Geschlecht: Männlich
Alter: 62 07.10.
Charakter: Bob ist ein Ex-Soldat aus den USA und lebt nun schon länger in Deutschland, war auch nach dem zweiten Weltkrieg in damaligen Westdeutschland stationiert und spricht fließen Deutsch, sowieso Russisch und Franzözisch. Er liebt Ordnung und Achtung. Militär eben. Auch ist er sehr streng und steht auch spätestens um 6 Uhr auf. Er hat einen recht geregelten Tagesablauf und ist auch trotz seines Alters noch topfit. Er treibt viel Sport und hat sehr viel Achtung vor Tieren und der Natur, was größtenteils durch seinen Schatten Ari so ist, welchem er in einem Einsatz in Afghanisthan begegnet ist. Auch wenn Bob sehr streng ist, so hat er eine hohe Achtung zum Leben und hat damit Rin auch wieder vollständig aufgebaut. Einfühlsamkeit und einige andere Gefühle verwehrt er sich, so hat er auch nie eine Beziehung geführt oder geheiratet, was er jetzt ein wenig bereut, doch in Rin und Lazar, sowieso Ari und den Wölfen einen Teilersatz gefunden. Nun wohnt er in einer einfachen Hütte im Wald und arbeitet als Förster, will die Deutsche Staatsbürgerschaft jedoch nicht annehmen.
Aussehen: Er ist groß, trainiert, kurze, weiße Haare, kantiges Gesicht, hat einige Narben, hellblaue Augen und einen Stoppelbart. Er träg immer Boots, Jeans, oft mit Tarnmuster und Hemden, größtenteils weiß oder schwarz, manchmal auch enger, dann betonen sie Bobs Muskeln stark.
Kampfausrüstung: Hat in der Hütte im Wald einige Waffen unterschiedlichster Typen und kann mit allen umgehen, außerdem körperlich stark
Vergangenheit: Er entschied sich schon früh, zum Militär zu gehen und hat diese Idee dann auch sofort umgesetzt. Mit Mitte 50 ist er in den Ruhestand gegangen, bis dahin war er oft in Kriesengebieten und dort gekämpft. Gefolgt von einigen psychologischen Behandlungen und einer posttraumatischen Belastungsstörung, weswegen er auch mit 45 in den Innendienst versetzt wurde, das war jedoch nie seine Welt und somit ging er in Vorruhestand und lebt nun abgeschieden als Erimit.

__________


Name: Esteban Lòpez
Geschlecht: Männlich
Alter: 21 30.3.
Charakter: Esteban ist ein sehr lebensbejahender Mensch. Ihm war schon früh seine sexuelle Orientierung klar, nur durfte er nicht offen diese leben, zumindest nicht, bis er sich von seinen Eltern mehr oder weniger lossagte und von den strengkatholischen Dörfern in eine größere Stadt wohnte. Seitdem Pablo regen Kontakt mit ihm hat, macht er sich Vorwürfe, dass Pablos Kinder nun auch nach Deutschland mussten und er dafür mehr oder weniger verantwortlich war. Zumindest redet er sich das ein. Früher hat er sehr gerne One-Night-Stands gehabt und nur weniger udn eher kurzfristige Beziehungen, außerdem mag er keine Muskelpakete, sonderlich eher etwas zierlicher. Er mag Kinder sehr gerne und achtet auf sein Äußeres, außerdem macht er gerne Party, allerdings seitdem die Kinder da sind, eher gar nicht mehr, außerdem wird er mehr ruhiger und eher gesitteter, was seinen Lebensstil angeht, dass sieht man auch in der bereits längeren Beziehung mit Alexander. Außerdem möchte er gerne einen vernünftigen Beruf erlernen und so Fuß in Deutschland fassen.
Aussehen: Esteban hat schwarze, längere Haare und braune Augen. Außerdem ist er nicht sonderlich trainiert, sondern eher normal. Auch ist er nur um 1,75 groß und hat einen 3-Tage-Bart. Er trägt relativ relaxte Kleidung und hat ein wenig dunklere Haut. Außerdem einen Ohrring rechts, doch meistens trägt er einen nur recht unaufgeregten Stecker dadrin.
Kampfausrüstung: ~
Vergangenheit: Er wuchs in einem doch recht streng katholischen spanischen Dorf auf, doch wurde ihm recht schnell klar, dass er schwul ist. Er verheimlichte es erst vor seiner Familie, dann jedoch erwischten sie ihn und warfen ihn regelrecht aus der Familie, denn in ihrem Glauben gibt es keine schwulen und da er sich auch weigerte eine Frau zu heiraten, wurde er verbannt. Dann lebte er in der Nähe von Madrid und hatte weiterhin Kontakt mit Pablo, welcher seine Familie, bzw die seiner verstorbenen Frau nicht verstehen konnte, somit kam es auch, dass sich Esteban entschloss, als Pablo sie besuchte, ihn nach Deutschland zu folgen.

_________


Name: Ryuji Nordmann
Geschlecht: Männlich
Alter: 21
Charakter: Früher der BIlderbuchcasanova, jedoch ohne wirklich mit einer zu schlafen, nur hin und wieder mal ein bisschen Spaß. Außerdem machte er sich früher weniger aus seinem Leben, als er es heute tat und war eher mehr auf Party aus, hat gestohlen und ähnliches. Doch dem ist heute nicht mehr so, er hat eine Familie in Koiko und all den anderen gefunden und versucht deshalb sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Außerdem ist er sich seiner Orientierung nicht mehr so sicher seit Jonathan und hat sich in ihn verliebt. Am liebsten würde er eine eigene Autowerkstatt eröffnen, doch bislang fehlt noch einiges dazu, denn er hat kaum Geld und keinen Schulabschluss. Mit seinen Eltern will er nie wieder etwas zu tun haben. Außerdem ist er Koiko sehr ähnlich, was sein Verhalten angeht.
Aussehen: Er sieht Koiko verdammt ähnlich. Eigentlich genau gleich, außer, dass Ryuji stahlblaue Augen hat, natürlich deutlich weniger Narben, kürzere Haare und auch kein Tattoo.
Kampfausrüstung: Körper, Waffen, Messer, alles
Vergangenheit: Er wuchs bei seinen Eltern auf, seine Mutter ist Japanerin, sein Vater Deutscher. Sie haben sich nie so sonderlich viel für ihn interessiert, er war eher störend und deshalb haben sie ihn wie Luft behandelt. Schließlich lief er weg und landete in Italien, dort lebte er auf der Straße und lernte Timánri kennen, irgendwann trafen sie auf Koiko und die anderen und er ging mit ihnen nach Deutschland, wo er erst nur Party lebte, dann jedoch gesitteter wurde und versucht Fuß zu fassen.


Zuletzt von Kleopatra10010 am So Jan 12, 2014 4:06 pm bearbeitet; insgesamt 10-mal bearbeitet
avatar
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 7855
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 20
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: FS: Steckbriefe und Beschreibung

Beitrag  Kleopatra10010 am Di Okt 23, 2012 4:56 pm

Name: Isabell (genannt Sunny)
Geschlecht: Weiblich
Alter: 19 Jahre
Charakter: Sunny ist in ihrer Familie ein sehr lebenslustiges und aufgewecktes Mädchen mit großem Herz und jeder Menge Lebensenergie. Auch in der Nähe von Tieren erlebt man sie sehr aufgeschlossen und glücklich. Ganz anders verhält es sich wenn sie in die Nähe fremder Menschen gerät. Hier verhält Isabell sich eher schüchtern und sehr verschlossen, da sie nicht recht weiß wie sie auf ihre Mitmenschen reagieren soll und was die Gesellschaft von ihr erwartet. Lässt man ihr jedoch ein wenig Freundlichkeit und Wärme zukommen, so taut sie auch hier den Leuten gegenüber recht schnell auf und wird offener.
Aussehen: Im Gegensatz zu ihrem Bruder Clay hat Sunny etwas hellere Haut und einen eher orangeroten Haarton, so wie leichte Sommersprossen. Dafür hat sie allerdings dieselben großen, grünen Augen und ebenfalls ein stetes Lächeln auf den Lippen, welches bereits durch deren Form hervorgerufen wird. Dazu hat sie dichte, dunkle Wimpern und ein generell eher zartes Gesicht, sowie einen schmalen Körperbau, was jedoch auch daher rühren kann, dass Sunny nur sehr wenige Sportarten auszuüben vermag. Das wohl auffälligste an ihrem Aussehen ist, dass sie im Rollstuhl sitzt und diesen auch nur wenig verlassen kann, da ihre Beine nicht funktionieren.
Besondere Merkmale: Sunny sitzt bereits seit ihrer Kindheit im Rollstuhl, nachdem sie im Alter von neun Jahren von einem Auto angefahren und Querschnittsgelähmt wurde. Trotz Schock schaffte sie es das traumatische Erlebnis zu verarbeiten und kommt inzwischen auch sehr gut mit ihrer Behinderung klar. Allerdings hat von ihrer Familie nur ihr Bruder Clay es wirklich geschafft sich ebenfalls damit abzufinden und er kümmert sich regelmäßig um seine kleine Schwester indem er sie zu Treffen mit Freunden mitnimmt, oder einfach einmal mit ihr etwas unternimmt, mit ihr Spazieren geht oder einen Spieleabend mit ihr unternimmt. Ihr größter Traum ist es eines Tages einen Freund zu finden, der sich ebenfalls mit ihr abfinden kann und mit dem sie auch gerne eine Familie grünen möchte, auch wenn sie Angst hat, dass dies vielleicht aufgrund ihres Zustandes nicht möglich sein könnte. Wie ihr Vater und ihr Bruder hegt auch Sunny eine versteckte Leidenschaft für Autos, wobei sie besonders Sportwagen und Oldtimer in ihr Herz geschlossen hat und nur zu gerne einmal in einem echten mitfahren oder gar selbst fahren würde.


__________

Name: Clay
Geschlecht: Männlich
Alter: 21 Jahre
Charakter: Clay ist ein absolut herzensguter und hilfsbereiter Mensch, der sich seine gute Laune nur sehr selten verderben lässt. Genauso schwer ist es ihn aus der Ruhe zu bringen, sollte man es nicht wirklich darauf anlegen und alles dafür tun, allerdings wird Clay in diesem Fall eher Abstand zu demjenigen nehmen. Am liebsten umgibt er sich mit anderen, welche ähnlich wie er immer gute Laune haben, kommt aber auch gut mit allen anderen aus und zeichnet sich als loyaler und ehrlicher Freund aus. Alles in allem ist Clay ein wahrer Freund zum Pferde stehlen!
Aussehen: Clay besitzt klare grüne Augen, braun-blondes von der Sonne gebleichtes Haar und stets sommerlich gebräunte Haut, was von seiner Vorliebe für die Natur stammt. Ebenfalls sehr auffällig ist sein breites Grinsen, sowie die leicht hochgebogenen Mundwinkel durch die er immer zu lächeln scheint.
Besondere Merkmale: Für Clay gibt es nichts schöneres als an einem Auto zu schrauben. Eine Leidenschaft, welche er wohl von seinem Vater übernommen hat, welcher ihn bereits als kleines Kind mit hat an seinem Oldtimer Hand anlegen lassen. So lernte Clay auch sehr schnell die verschiedensten Teile der Autos kennen und wusste schon in jungen Jahren, was er später einmal machen möchte. Durch seine lange Erfahrung ist er inzwischen ein doch sehr geschickter Mechaniker mit gut ausgebildeten Fähigkeiten, dessen größter Wunsch es ist eine eigene Autowerkstatt zu eröffnen.

__________

Name: Chantalle Swetlana Tschonokswa
Geschlecht: weiblich
Alter: 34 Jahre
Charakter: Chantalle ist durch und durch eine Nutte, was man eben auch an ihrem Charakter deutlich merkt. So schmeißt sie sich an Männer die nach Geld aussehen sofort und absolut schamlos ran, macht aber generell auch wirklich alles für Geld. Ob es dabei nun um Vögeln mit Männern, Frauen, oder mehreren, oder Beziehungen zerstören oder was auch immer geht, solange man sie bezahlt ist ihr das ziemlich egal, so kann sie auch gerne auf den Orgasmus verzichten, wobei sie den meistens ohnehin nur vorspielt. Glaubhaft zu Lügen ist für sie eine der leichtesten Übungen und das nutzt sie auch aus.
Aussehen: Für ihr doch recht hohes Alter in der Szene sieht Chantalle durch Daryls Hilfe noch immer recht Jugendlich aus, was ja auch nur Vorteilhaft ist, immerhin gibt es genug alte Säcke die lieber mit jungen Frauen als alles anderem was haben. Um diese rum zu bekommen trägt sie natürlich auch immer die 'besten' Klamotten, bestehend aus ultrakurzen, schwarzen Hotpants mit einem Zipper der weit genug aufgeht, das sie die Hose sogar anbehalten kann wenn sie möchte, ein glitzerndes Pinkes, natürlich Bauchfreies Top und darüber noch eine Pelzjacke im Leopardenmuster. Ihre Brüste sind natürlich gemacht und drohen immerzu aus dem Ausschnitt des Tops zu quellen. Ihr Bauchnabel wird des weiteren von einem kleinen Sternchenpiercing geziert und ihre Beine von Kniehohen, schwarzen, geschnürten Stiefeln mit riesigen Absätzen umschlossen. Ihre Haare sind natürlich Blond mit einem braunen Ansatz und sehen schon etwas spröde und Kaputt aus, dazu sind sie hochtoupiert und wirken so sehr voluminös. Sie hat ein recht fein geschnittenes Gesicht, das nicht hässlich wäre, wenn sie nicht immerzu riesige Wimpern angeklebt, die Augenbrauen aufgemalt, die Lieder übertrieben betont und fast schon Lippen in Schlauchbootausmaßen hätte, die natürlich immerzu knallerot angemalt sind. Das einzige was nicht operiert und verändert ist sind wohl ihre Grünen Augen, die sie aber nicht selten hinter pinken, gelben und andersfarbigen Kontaktlinsen versteckt.
Kampfausrüstung: Ihre Schuhe mit den verdammt dünnen, spitzen Absätzen
Vergangenheit: Chantalle vögelt so ziemlich alles was ihr in die Quere kommt und das schon seit einem alter von vierzehn Jahren, als ihr Vater sie an einen Bordellbesitzer in der Nähe verkaufte, Damals war sie noch in Russland und fand schnell gefallen an dem Matratzensport und war sich generell auch für nichts zu schade, sodass sie schnell sehr 'beliebt' und bekannt wurde, allerdings nur bis sie dann die Volljährigkeit erreichte und rausgeworfen wurde, weil sie angeblich damit zu alt wäre. Danach kam sie nach Deutschland und strichte dort recht erfolgreich weiter, da sich schnell rumsprach, dass man mit ihr alles machen konnte.

__________

Name: Magarethe (Mag) Hohenstein
Geschlecht: weiblich
Alter: 23
Charakter: bunt, wild, liebt Parties, Tanzen, liest gerne, ansonsten zu jeden freundlich, der sie nicht sofort verurteilt, liebt es Menschen zu helfen, ebenfalls bisexuell
Aussehen: lange, schwarz-bunte Haare (Pony sowie Spitzen und einzelne Strähnen variieren in der Farbe von pink zu eisblau; normale Statur, normal, leicht rosige Haut und grün-bräunliche Augen, hat eine kleine Zahnlücke zwischen den Schneidezähnen im Unterkiefer, hat mehrere Ohrlöcher sowie ein Nasenpiercing
Begabung: kann gut mit Menschen
Vergangenheit: hatte lange Probleme mit ihrer Familie und ihrer Sexualität, daher ist sie auch in eine andere Stadt umgezogen, das Verhältnis hat sich seitdem aber deutlich gebessert
__________

Name: Kweku
Geschlecht: männlich
Alter: 24
Charakter: sehr lebenslustig, mag Tanz und Zusammensein, sehr aufgeschlossen und gesellig, seine Freunde sind seine Familie, sehr aktiv und gerne unterwegs
Aussehen: sehr groß und leicht definiert, lange dreadlocks und ein Bart, ansonsten dunkelhäutig mit braunen Augen, ein paar alte Narben von Schussverletzungen
Begabung: gutes Rythmusgefühl.. kA
Vergangenheit: ist in Afrika geboren und hat dort in einem Slum gelebt, bekam dann ein Stipendium in Deutschland und will damit seine Familie aus dem Elend holen

__________

Name: Troy Baker
Geschlecht: männlich
Alter: 26
Charakter: ruhig, zurückhaltend, Zuhörer, denkt sich seinen Teil, edel, geheimnisvoll
Aussehen: wie Troy eben
Begabung: Psychiater, Telekinetiker (?)
Vergangenheit: wenig darüber bekannt, da er geschickt sich um solche Antworten herum bewegt, schon früh in die Gemeinschaft der Magier und Telekinesen aufgenommen und dort unterrichtet worden

__________

Name: Whitney La'Roche
Geschlecht: Weiblich
Alter: 26
Charakter: ehrgeizig, sehr pflichtbewusst, hat ein Ziel vor Augen, entschlossen, nicht locker, nimmt ihre Aufgabe ernst
Aussehen: trainiert, große Brüste, dunkelhäutig, große Lippen, dunkelbraune Augen, relativ groß, laute Stimme
Begabung: gute Cheerleaderin, Trainerin
Vergangenheit: in den USA war sie mehrmalige Meisterin mit ihrem Team, nach einer Knieverletzung kann sie jedoch nicht mehr aktiv dabei sein und ist seitdem Trainerin

__________

Name: Leon Schmitt
Geschlecht: Männlich
Alter: 21
Charakter: ruhig, nett, hilfsbereit, kein Partygänger oder ähnliches, eher häuslich interessiert, mag Meerschweinchen und seine Familie, sportlich
Aussehen: etwas schlacksig, dunkelblonde Haare mit bläulichen Augen
Begabung: nüscht
Vergangenheit: normale ruhige Kindheit

__________

Steckbriefe der Schatten :

User: Aoi

Name: Divitiac
Geschlecht:  Männlich
Alter: paar Monate
Charakter: Divi findet alles toll und spannend. Er liebt Joghurt und Bananen über alles. Er kennt noch nicht vieles und deshalb ist er von allem begeistert und jedem, wie ein kleines Kind eben so ist.
Aussehen:  eine kleine dunkelbraune Fledermaus mit riesigen dunkelbraunen Augen, kleinen spitzen Zähnchen; ein kleines Kind mit braunen Augen, ziemlich dunkelbraunen, fast schwarzen Augen, doch leicht spitze Zähne auch als Mensch
Kampfausrüstung: kann Empfindungen und Gefühle von allen anderen Lebewesen spüren, ansonsten noch psychische Fähigkeiten die bislang unentdeckt sind
Vergangenheit: erst geboren, Lazar ist sein erster Träger

__________


Name: Ari
Geschlecht: Männlich
Alter: um 2000 Jahre
Charakter:  Ari ist wild und ein kindskopf sondergleichens. Er macht alles, womit er Spaß haben kann, er ist sehr aktiv und auch leicht hyperaktiv. Außerdem hat er noch immer eine unheimliche Neugier und scharrt ähnlich wie Empir Wölfe um sich, jedoch nicht so ein riesiges Rudel wie sein deutlich älterer Cousar. Ari geht auch arg auf seine Träger ein und hat eigentlich mit jedem bislang eine innige Beziehung gehabt.
Aussehen:  Er ist ein dingoähnlicher Wolf, recht groß, dünn, hellbraun; Er hat lange Haare und ist eher recht dünn und länglich, er hat hellbraune Augen und hellbraune Haare, ein eher hellerer Hauttyp
Kampfausrüstung:
Vergangenheit: Lebt seit ungefähr Jesus Geburt, ist auch gar nicht unweit von im aufgewachsen und fand alles irgendwie spannend. Das hat er bislang alles beibehalten. Außerdem erinnert er sich an viele seiner Träger und zeigt ein ähnliches Verhalten auf wie Empir, da er aber nie abgerichtet wurde, ist er nicht annähernd so stark wie der große dunkle Wolf, kann jedoch auch relativ einfach den Körper wechseln und ist den Wünschen seiner Träger relativ unterlegen.

__________


Name: Empir
Geschlecht:  männlich
Alter: einer der ersten Schatten die existierte
Charakter: Empir ist stark auf seinen Träger fixiert, alles was nicht diesen oder seine Wölfe angeht, interessiert ihn deutlich weniger. Auch hat er nicht mehr solche Neugierde wie Ari sie noch besitzt. Falls jedoch jemand das Gleichgewicht in der Welt, ob nun im Kosmos seines Trägers oder Global gesehen, arg gefährdet, dann greift er auch ein. Zudem bildet er enge Beziehungen zu seinen Trägern aus und erinnert sich an jeden, den er bislang gehabt hatte.
Aussehen: großer, massiver, schwarzer Wolf, mit schwarzen Augen und einen schneeweißen Halbmond auf der Stirn; relativ groß und gut gewachsen, lange, schwarze Haare mit einer weißen Strähne, die ins Gesicht hängt, schwarze Haare, dunkle Augenringe, ziemliches badass Aussehen
Kampfausrüstung: Empir hat einige Fähigkeiten. Zum einen kann er sich während der Nacht unglaublich schnell bewegen und löst sich regelrecht auf, bei Neumond und Vollmond ist diese Fähigkeit noch extremer und dann kann er innerhalb einer Stunde um 500 Kilometer zurücklegen, wenn er möchte. Sein Träger selbst kann diese Fähigkeit ebenfalls nutzen. Zudem kann er sowohl im Kampf, als auch jederzeit ansonsten seinen Körper frei benutzen, auch wenn sein Träger seine Macht benutzt und dementsprechend verschiedenste Taktiken verwenden, was im Kampf natürlich stark kraftraubend. Durch jahrelanges Training kann er seinem Träger auch leichte psychische Kräfte übertragen, die Schlösser zerstören kann. Zudem kann er ein großes Rudel Wölfe um sich verscharren, wobei er selbst Alphawolf ist und das ihm im Kampf auch noch zusätzlich unterstützen kann, Nachts könnte er es seiner eigenen Aussage nach theoretisch sogar verstärken. Da er recht früh von Rins mütterlichen Familienseite fixiert und trainiert wurde, kennt er sich sowohl mit Gift, Medizin, uralten Kampftechniken, als auch Waffen, Panzern, Schiffen und ähnlichen Kriegsgeräten bestens aus und ist im Stande im Notfall auch dieses Wissen anzuwenden, jedoch ist er wiegesagt stark auf seinen Träger fixiert und seinen Wünschen unterworfen, zudem würde kein weiterer Fortbestand Rins Familienseite aus ein Aus für ihn bedeuten, wobei er noch immer auf Wölfe übergehen könnte und im Notfall vermutlich auch sich selbständig zu einem dämonenähnlichen Wesen wandeln könnte. Er hat außerdem einige Nachkommen mit Wölfinnen gezeugt, welche von älteren Wölfen beobachtet werden und abgeschiedener leben, sie sind unfruchtbar, aggressiver, größer und stärker, auch ein bisschen durchgeknallt, doch sie können kämpfen.
Vergangenheit: Empir war einer der ersten Schatten und wurde dann mehrere Jahrtausende vor Christi Geburt angefangen zu trainiert und auf eine Blutlinie fixiert, somit lebte er dann und baute seine Macht aus.

_________


Name: Grasida
Geschlecht:  Weiblich
Alter: 1670 Jahre
Charakter: Grasida ist sehr lieb und eigentlich eher menschlich veranlagt, zudem verabscheut sie Krieg und möchte, dass alle Menschen um sie herum glücklich sind. Auch hat sie es nicht so mit groß kämpfen und hat nicht annähernd so ein wildes Leben wie so manch anderer gelebt, möchte dies jedoch auch nicht. Sie ist auch mehr der familäre Typ und nicht der, der sich besoffen irgendwie herumtreibt und alles vögelt was irgendwie gerade passt. Eine Schwäche ist jedoch auch eben diese Menschlichkeit, denn sie wird immer wieder verletzt, so wie auch bei Maurice Tod, der sie nicht nur aus der Bahn geworfen hat, weil sie danach keine Waffe oder ähnliches mehr gehabt hatte, sondern sie um ihre Liebe trauerte, doch in und mit Sczc sieht sie einen Neuanfang und liebt ihn.
Aussehen:  größeres Rentier mit Geweih und braun/grauem Fell, hellbraune Augen; sehr groß und sehr kräftig, auch eher massiv und größe Oberweite, sie hat lange braune Haare und Sommersprossen, zudem ein recht feines Gesicht
Kampfausrüstung: sie kann sowohl Eis als auch Wasser kontrollieren, erschaffen, entfernen, jedoch ist sie im Sommer, bzw in Wärme sehr geschwächt und braucht dringende Kühle, sowie eine stätige Wasserzufuhr
Vergangenheit: Die erste Zeit lebte sie ruhig, bis Maurice kam und sie sich in ihn verliebte, jedoch tötete Sczc ihn und zerstörte ihre Waffe, von da an lebte sie mit purem Hass auf den Schatten und konnte sich erst wieder mit Sirius verbinden, doch lernte dann schrittweise auch einen anderen Sczc kennen und verliebte sich in ihn.

_________

User: Kleopatra10010

Name: Sczcerbiec
Geschlecht: männlich
Alter: nicht notiert (sehr alt) (inzwischen über Millionen)
Charakter: Sczcerbiec hat viele und vor allem sehr unterschiedliche Gesichter, bei denen er bisher jedoch zumeist seine brutale, blutrünstige und Sadistische Seite heraushängen lies, bis er auf Koiko traf und bei diesem das erste mal so richtig auf Granit biss. Anfangs hatte er noch viel Erfolg dabei den jungen Mann zu beeinflussen und ihn so von einer Gräueltat zur nächsten zu zwingen, doch schon bald lernte dieser sich und vor allem Sczcerbiec zu kontrollieren und wenn er möchte auch zu unterdrücken. Beeindruckt von dieser Stärke und enormen Auffassungsgeschwindigkeit, beschloss er ihn am Leben zu lassen und sich nicht seiner zu entledigen wie er es sonst zu tun pflegte, zumal er eine sehr große Traurigkeit und Leere in seinem Inneren Aufspürte und sich nur zu gerne daran ergötzen wollte. So lies er auch zu, dass Koiko sich über ihn erhob und erst zu seinem Gebieter, dann aber auch immer mehr zu einem Freund mutierte, eine für Sczcerbiec bisher neue und noch sehr unerkannte Art der Beziehung zu jemandem.  
Von da an begann auch Sczcerbiec sich langsam und schrittweise, dafür aber beständig zu ändern, wurde sanfter und lernte mit der Zeit auch ein paar Gefühle zu zeigen, oder jemanden zu mögen, auch wenn er aber noch immer sehr reizbar ist und dann schnell mal in alte Verhaltensmuster zurückfällt, zumal er nicht der Typ ist, der über Probleme redet, denn für ihn steht fest, das Probleme einfach unwiederbringlich aus der Welt geschafft werden müssen, wenn man sie wirklich loswerden will.
Sobald der Schatten sich jemandem verbunden fühlt entwickelt er augenblicklich einen starken Beschützerinstinkt, welcher mit der Zeit auch mal zur Belastung werden kann, egal wie gut er es auch meinen mag. Besonders betroffen hiervon ist vor allem sein Träger und dessen Freunde.
Aussehen:
Tierform:
In seiner tierischen Form erscheint Sczcerbiec als unheimlich große, mächtige Kobra. Sein Leib ist dann überwiegend rot-gold geschuppt, wobei er am Rücken dunkler wird und zum Bauch hin bereits eine beinahe weiße Farbe aufzeigt. Wenn man ihn reizt kommt es vor, dass er seinen – für Kobras typischen – Kragen aufstellt. Dieser ist von großer Breite und kann sehr bedrohlich wirken. Die Innenseite ist mit bunt schillernden Schuppenbedeckt, welche vereinzelt mit schwarz durchwirkt sind. Beim betrachten des Kragens erscheint so die Illusion Augen in den Schuppen zu erkennen, was mögliche Fressfeinde abschrecken soll, welche es bei seiner Größe jedoch eher selten gibt. Eher untypisch ist Sczcerbiecs doch recht massiver Kopf, welcher zwar noch zu seinem Gesamtbild passt, doch eher ungewöhnlich scheint. Doch auch er ist eine effektiven Form des Selbstschutzes. Viele natürliche Feinde der Schlangen, oder auch Menschen werden davon abgeschreckt und zucken spätestens durch den stechenden Blick der goldgelben Augen zurück, deren Farbe an flüssiges Gold erinnern und die durch das richtige Licht in einem sanften Orange schimmern. Neben den beiden Nadelspitzen Giftzähnen befinden sich in seinem Kiefer noch eine Reihe kleinerer Zähne, mit denen er in der Lage ist sich in einer gefangenen Beute zu verbeißen und dieser somit jegliche Chance zur Flucht zu nehmen und sie gleichzeitig bereits schwer zu verletzen. Regt Sczcerbiec sich in seiner Tierischen Form zu sehr auf, so wird sein Schuppenkleid um ein paar Nuancen dunkler. In welcher Größe er erscheint ist immer abhängig davon, wie viel Energie Koiko ihm zu Verfügung stellen kann und möchte. So variiert seine Größe von wenigen Zentimetern, bis hin zu massiven 18 Metern, wobei sein Leib einen beinahe Baumstamm dicken Umfang erreichen kann.
Menschenform:
In seiner eher selten genutzten Menschenform erscheint Sczcerbiec als ein junger Mann mit hochgewachsener Statur von schlanker Form, welche er wahrscheinlich seinem Schlangenwesen zu verdanken hat. Dies spiegelt sich auch in dem feinen Gesicht mit den leicht schiefstehenden Augen wieder, welche in den selben Farben leuchten, wie die in seiner schlangenform. Ebenfalls sehr auffällig ist die Form seiner Pupillen, welche ebenfalls die der Schlange zeigt, sich jedoch so sehr weiten lässt, dass seine Augen beinahe menschlich wirken, er jedoch dafür so gut wie blind ist. Passend zu seinem ohnehin exotischen Aussehen besitzt Sczcerbiec eine recht sonnengebräunte Haut, welche in leichtem Kontrast zu seinem goldblonden Haar steht, ihn jedoch nicht unnatürlich wirken lässt. Zuletzt gilt es nur noch seine beinahe knielangen Haare zu erwähnen, welche sich stets leicht im Wind zu bewegen scheinen, auch wenn kein Lufthauch zu spüren ist.
Kampfausrüstung: Sczcerbiec ist zwar in der Lage mit allem zu kämpfen, was er in die Finger bekommt, doch am stärksten ist er, wenn er sein eigenes Schwert, oder genauer gesagt die Waffe, an welche er gebunden ist, verwendet, da sich in dieser auch ein Teil seiner Kraft befindet. Kraft auf die er nicht zugreifen kann, wenn sich das Schwert zu weit entfernt befindet oder gar zerstört wurde. Steht ihm keine aktuelle Waffe zu Verfügung so nutzt er sein Element, das Feuer um seine Feinde zu bekämpfen. Dieses beschwört er meist in einer sehr kompakten, alles verschlingenden Form einer Schlange.
Vergangenheit: Nicht verzeichnet
avatar
Kleopatra10010
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 7855
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 20
Ort : Zu weit weg von dir ;)

Nach oben Nach unten

Re: FS: Steckbriefe und Beschreibung

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten